Ressort
Du befindest dich hier:

Diesen Fehler machen wir alle beim Sport

Es gibt einen Fehler, den wir alle beim Sport machen. Bis jetzt. Denn ab heute werden wir diesen Fitness-Fehler nicht mehr machen.

von

fehler fitness
© Photo by istockphoto.com

Es gibt eine Sache, die wohl wir alle schon mal gemacht haben und viele von uns beim Sport sogar immer falsch machen. Egal ob im Fitnesscenter oder in der Natur - kaum einer von uns geht ohne Handy laufen. Schon klar - viele von uns haben die Musik auf dem Handy. Aber in diesem Fall, wenn man das Smartphone auf seinem Oberarm befestigt und eingepackt hat, ist es ja auch kein Problem.
Laut aktueller Studie aber, ist die Nutzung des Smartphones - und zwar WÄHREND des Sports - für den Körper schlecht. Warum? Weil es das Gleichgewicht und die Intensität des Workouts beeinträchtigt.

Veröffentlicht wurde diese Untersuchung im Fachblatt Performance Enhancement & Health . Es wurde festgestellt, dass Nachrichten (SMS) das Gleichgewicht und die Körperstabilität um 45 Prozent verschlechtern. Telefonieren hat ebenfalls negativen Einfluss auf die Balance, was wiederum dazu führen kann, dass sich die Läufer schwer verletzen. Studienleiter Michael Rebold:

»Es könnte dazu führen, dass man vom Laufband fällt oder, wenn man draußen unterwegs ist, vom Randstein fällt und sich dabei den Knöchel verstaucht«
fehler fitness

Zudem beeinflusst das SMS-Schreiben das Workout insofern, als dadurch die Intensität des Trainings stark sinkt. Durch die Ablenkung führten die Probanden die Hälfte des Trainings mit geringerer Intensität durch. Studienteilnehmer ohne Handy verweilten nur drei Minuten im Low-Intensity-Bereich.
Eine gute Nachricht noch für alle Musik-Fans: Das Hören von Musik am Handy über Kopfhörer ist nicht negativer Faktor für die sportliche Leistung. Ganz im Gegenteil, in manchen Fällen kann die Performance sogar verbessert werden, so Rebold,