Ressort
Du befindest dich hier:

Fitness-Tipps für schöne Beine

Wohlgeformte, gesunde Beine müssen kein Wunschtraum bleiben - mit einer Kombination aus der richtigen Bewegung, Ernährung und Pflege holst du das Beste aus ihnen heraus!

von

Fitness-Tipps für schöne Beine

Zeigt her eure Beine!

© NewMoove

Wechselduschen und Peeling. Das A und O für schöne Beine sind gesunde Venen und ein gut funktionierender Lymphfluss. Die Venentätigkeit kannst du mit Wechselduschen unterstützen und den Lymphfluss mit beispielsweise einer Bürstenmassage anregen: Streiche sanft mit einer entsprechenden Bürste oder einem Luffa-Handschuh von den Fesseln in Richtung Knie und Leisten (Kniekehlen und Leisten selbst jedoch aussparen). Dies funktioniert gleichzeitig als Peeling, das alte Hautschüppchen entfernt und die Durchblutung fördert.

Zarte Haut. Mandel- oder Jojoba-Öl enthält Vitamin E und sorgt für samtweiche Haut. Streiche mit den Händen auch hier sanft von den Fesseln in Richtung Knie und Leiste – dies wirkt zugleich wie eine Lymphdrainage.

Richtig Essen. Dass Übergewicht sich nicht förderlich auf die Optik der Beine auswirkt, ist klar. Streiche Junk-Food vom Speiseplan, achte darauf, nicht zu salzig zu essen und baue so viel wie möglich frisches Obst, Salat und Gemüse in den Speiseplan ein. Umso höher der Wasser- und Nährstoffgehalt der Ernährung, umso besser. Gezielt gegen Salzansammlungen in den Zellen helfen kaliumhaltige Lebensmittel wie Vollkornprodukte, Bananen und Trockenfrüchte. Flavonoide sind sekundäre Pflanzenstoffe, die die Zellwände stärken und die Kontraktionen der Venen stimulieren. Sie sind etwa in Beeren, Brokkoli und Trauben zu finden.

Bewegen, bewegen, bewegen. Du kannst allerdings noch so viel massieren, peelen und dich gesund ernähren, ohne Sport werden deine Beine nie ihre Topform erreichen. Forme mit gezieltem Training die Beinmuskulatur. Mit dem Kurs "Dance & Shape" unseres Partners, dem führenden Online-Fitnessstudio NewMoove, kannst du deine Beine in Form bringen.

© Video: NewMoove

Bist du neugierig geworden? Dann probiere den gesamten Kurs oder einen von 300 weiteren Kursen doch aus und teste NewMoove eine Woche gratis unter newmoove.com. Trainiere ganz einfach bei dir zu Hause vor deinem Fernseher, PC oder Tablet.

Unterstütze den Lymphfluss außerdem mit Treppensteigen und einfachem Gehen. Vermeide lange zu stehen oder zu sitzen. Wenn du auf den Bus warten musst, gehe auf und ab oder einfach zur nächsten Haltestelle. Lässt sich langes Sitzen nicht vermeiden (z. B. am Arbeitsplatz), dann lasse immer wieder die Füße in beide Richtungen kreisen bzw. hebe die Fußspitzen und Fersen im Wechsel ab oder mache Greifbewegungen mit den Zehen.

Abrollen. Am gesündesten für die Beine ist Barfußlaufen – denn dabei kann die Fußsohle von der Ferse bis zu den Zehenspitzen abrollen, so dass die Fuß- und Beinmuskulatur optimal aktiviert wird. Trage folglich so oft es geht flache Schuhe, die die Zehen nicht einengen und eine weiche Sohle haben. Absätze schränken die Bewegungsmöglichkeit des Fußes und der Beinmuskulatur ein und erschweren den Blutrückfluss. Auch wenn du hohe Schuhe liebst, trage sie nicht täglich – das sorgt längerfristig für einen besseren Effekt. Beim Kauf von Stiefeln darauf achten, dass der Schaft die Unterschenkel nicht zu fest umschließt.

Themen: Fitness, Workout