Ressort
Du befindest dich hier:

Fitnessübungen für zu Hause!

Flacher Bauch, knackiger Po, definierte Beine: Wir verraten die besten Fitnessübungen für zu Hause. So kannst du dir das Fitnesscenter sparen!

von

Fitnessübungen für zu Hause!
© (c) Stockbyte

Man weiß es ja: Regelmäßiges Workout ist die wichtigste Vorraussetzung für eine tolle Figur. In der Theorie prima. Aber wie soll man nach Job, Einkauf und Kinderbetreuung es jeden zweiten oder dritten Tag ins Fitnessstudio schaffen? Eben. Was wir brauchen, sind einfache Übungen , die wir in unseren Alltag integrieren können. Weil sie schnell und ohne Gerätschaften auch daheim funktionieren.

1

FITNESS FÜR DEN BAUCH:

Übung 1: Leg dich flach auf den Rücken uns stelle die Beine hüftbreit auf, die Hände wandern an die Schläfen. Beim Ausatmen hebst du die Schulterblätter und die Beine vom Boden und streckst den Nacken dabei aus. Das rechte Knie anziehen und mit der linken Schulter bzw. dem linken Ellbogen entgegen kommen, dann das andere Bein mit der rechten Schulter. Jeweils kurz halten und dann wieder Seite wechseln. Insgesamt 1 Mal pro Seite wiederholen, dann kurz Beine und Arme ablegen und nochmals einen 15er Block machen.

Übung 2: Bei dieser Übung legst du dich wieder flach auf den Rücken, die Arme streckst du gleichzeitig seitlich aus und legst sie auf dem Boden ab. (Der Körper sollte nun von oben betrachtet aussehen wie ein T.) Die Beine befinden sich im 90 Grad Winkel in der Luft. Dann bewegst du dein Becken langsam von links nach rechts, soweit es geht. Wichtig dabei ist, dass die Schulterblätter wie angeklebt am Boden bleiben. Die Übung dient vor allem zum Training der seitlichen Bauchmuskulatur.

Übung 3: Die Startposition sieht so aus, dass du die Beine und Arme seitlich auseinanderspreizt. Von oben solltest du somit aussehen wie ein großes X. Den linken ausgestreckten Arm hebst du langsam an (die Schuler dreht gleichzeitig nach rechts und hebt vom Boden ab), der andere Arm bleibt am Boden. Nun hebst du das rechte Bein ebenfalls vom Boden ab, in die Richtung des linken Armes, sodass sich beide in der Luft berühren. Dann langsam wieder abrollen und das ganze mit der anderen Seite wiederholen. 10 Wiederholungen je Seite, dann kurz Pause und wieder von Anfang an. Insgesamt wären 3 10er Blöcke ideal.

2

FITNESS FÜR DIE BEINE:

Übung 1: Diese Übung soll die vorderen Oberschenkelmuskeln trainieren. Du stellst dich hinter einen Stuhl hältst dich an der Lehne fest. Ein Bein anwinkeln und das andere Bein so beugen, dass der Po nach hinten unten geschoben wird. Dann das Standbein wieder strecken achtmal wiederholen, dann wechselt du das Standbein und angewinkelte Bein und machst die Übung erneut acht Mal. Pro Seite, immer abwechselnd, dreimal wiederholen!

Übung 2: Stell dich aufrecht und gerade hin und mache dann einen großen Schritt nach hinten. Das gestreckte Knie zeigt zum Boden, während das vordere Bein nicht über die Fußspitze hinausragen darf. Langsam hoch und wieder runter bewegen, fünf Mal wiederholen und dann die Seite wechseln.

3

FITNESS FÜR DEN PO: Hier wird eine Stufe benötigt. Stell dich auf die Stiege, sodass die Fußspitze zur Innenseite der Stufe gerichtet ist. Hebe nun das Bein an, strecke es nach hinten aus, damit du es dann 15 mal kräftig nach hinten federn kannst. Danach stellst du es kurz ab, ehe das andere Bein dieselbe Übung macht.

4

FITNESS FÜR DEN RÜCKEN: Leg' dich flach auf den Bauch und setze die geballten Fäuste neben dir auf, sodass die Fingerknöchel nach innen und die Ellenbogen nach oben zeigen, den Blick richtest du auf den Boden. Jetzt die Fäuste vom Boden lösen, die Schulterblätter zur Wirbelsäule ziehen und die gestreckten Beine anheben. Langsam wieder absenken. Wer nicht mehr kann, winkelt die Beine im 90 Grad Winkel ab.

Thema: Workout