Ressort
Du befindest dich hier:

Flirt oder Freundschaft? Die Signale!

Mann und Frau: Eine Geschichte voller Missverständnisse. Vor allem in Sachen Flirt: Geht es um Freundschaft oder Sex? Wie man die Signale missversteht.


Flirt oder Freundschaft? Die Signale!

Steht er auf mich – oder mag er mich nur?

© Thinkstock/Photodisc/Michael Blann

Steht er auf mich? Will er mehr von mir? Will er NUR Sex von mir? Oder auch Liebe? Bin ich vielleicht einfach bloß eine gute Freundin oder nette Kollegin?

Selten hält das Leben so viele Missverständnisse bereit wie im komplizierten Anbahnungsgeschäft von Mann und Frau.

Woran das liegt? Nun, es ist ein wenig wie mit Hund und Katze. Die können einfach auch nicht ordentlich miteinander kommunizieren.

Freude beim Hund? Er wackelt happy mit dem Schwanz. Was macht die Katze, wenn sie aggressiv ist? Sie bauscht den Schwanz auf und zuckt nervös damit herum. Es stehen sich also zwei Tiere gegenüber, beide mit wedelndem Schwanz. Und beide deuten die Signale des anderen falsch. Das kann ja nicht funktionieren.

Wir Menschen haben natürlich einen riesigen Vorteil: Wir können sprechen. Nur leider tun wir es viel zu selten ;-). Und so kommt es zu Kommunikationslücken: Männer deuten weibliche Freundlichkeit oft als sexuelles Interesse, während Frauen dazu neigen, männliche Bemühungen um Verabredungen als rein freundschaftliche Geste zu missinterpretieren.

Um dies nachzuweisen, befragten Forscher der Norwegischen Universität für Wissenschaft und Technologie 308 Studenten (181 Frauen und 127 Männer) zwischen 18 und 30 Jahren über ihre Erfahrungen mit falsch gedeuteten Flirt-Signalen. Abgefragt wurde unter anderem:

1

"Warst du schon mal einfach nur freundlich zu einer Person des anderen Geschlechts, nur um dann zu bemerken, dass dieser Mensch diese Freundlichkeit als Anmache verstanden hat?"

2

"Ist es umgekehrt bereits passiert, dass deine Flirt-Versuche als reine Höflichkeit missverstanden wurden?"

Warum glauben Männer, es ginge immer nur um das Eine?

Als die Forscher die Antworten auswerteten, zeigte sich ein Muster, das vielen Singles unter euch bekannt vorkommen wird: während das Gros der Frauen angab, dass ihre netten Gesten von Männern sehr häufig als sexuelle Avancen gedeutet werden, fühlten sich die Männer gleichfalls missverstanden. Sie würden durchaus auch sexuelles Interesse bekunden – was aber von den Frauen als schlicht nette Geste interpretiert würde.

Die im "Magazin für Evolutionspsychologie" veröffentlichte Untersuchung bekräftigt frühere Studienergebnisse über das offenbar missverständliche Flirt-Verhalten von Mann und Frau. Forschungsleiter Mons Bendixen, Professor an der Norwegischen Universität für Wissenschaft und Technologie : "Wir haben keine wirklich haltbare Begründung, warum Männer und Frauen die Signale des jeweils anderen Geschlechts so unterschiedlich auslegen. Wir vermuten aber, dass die Evolution hier eine tragende Rolle spielt..."

Demnach sei der Mann nach wie vor in seiner Rolle als Jäger gefangen, der möglichst viel Beute (=Frauen) erlegt, um seine Gene möglichst breit über den Planeten zu streuen. Er also jedes auch noch so kleines Signal bereitwillig als Angebot zur Paarung missdeutet.

Auch die Sozialisation könnte laut Bendixen tragend werden. So sehe es das gesellschaftliche Rollenbild immer noch vor, dass der Mann beim Flirt den Anfang mache, während sich die Frau zu zieren habe. Mit diesem Script im Kopf könne der Homo masculinum ihre freundliche Zurückhaltung nur als Aufforderung für eine Verstärkung seiner Bemühungen verstehen.

Wie dürfen zusammenfassen: Liebe Männer, wenn eine Frau über eure Witze lacht oder zufällig euren Arm berührt, dann bedeutet das nicht automatisch, dass sie am liebsten sofort mit euch ins Bett hüpfen möchte. (Aber wir hoffen sehr, dass ihr für diese Erkenntnis nicht wirklich eine Studie gebraucht habt...)

WOMAN Newsletter

Die E-Mail, auf die du dich jeden Tag freuen wirst: Top-Artikel, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen täglich in unserem Newsletter.

Jetzt anmelden