Ressort
Du befindest dich hier:

WM-Finale: Pussy Riot-Mitglieder müssen in Haft

von
Vier AktivistInnen der Polit-Punk-Gruppe "Pussy Riot" stürmten im WM Finale zwischen Kroatien und Frankreich aufs Feld. Wir haben bereits HIER berichtet. Nun wurden sie verurteilt - und müssen in Arrest. Die vier Mitglieder – drei Frauen und ein Mann – sind zu jeweils 15 Tagen Haft verurteilt worden. Zudem wurde ihnen ein dreijähriges Besuchsverbot für Sportereignisse auferlegt. Pussy Riot bekannten sich in sozialen Medien zu der Aktion und stellten zugleich mehrere Forderungen. Unter anderem sollen alle politischen Gefangenen freigelassen werden. Zudem fordert die Gruppe ein Ende der Festnahmen bei friedlichen Protesten. Überdies müsse politischer Wettbewerb im Land erlaubt werden.

Kommentare