Ressort
Du befindest dich hier:

"Fluch der Karibik": Neuer Film ohne Johnny Depp?

Die "Fluch der Karibik"-Reihe gehört zu den erfolgreichsten Filmen Hollywoods. Und dennoch ändert man nun etwas Entscheidendes: nämlich den Hauptdarsteller Johnny Depp.

von

Johnny Depp
© 2018 Getty Images

Die „Fluch der Karibik“-Reihe ist ein wahrer Goldesel für Disney und spielte mit fünf Filmen bereits über 4,5 Milliarden US-Dollar weltweit ein. Nun plant der Mauskonzern laut einem Bericht von „Deadline“ eine Neuauflage der Piratensaga und mit neu meint man wirklich neu: Raus mit dem Alten und rein mit dem Neuen - und zwar bei der Besetzung. Damit wird auch Johnny Depp nicht mehr als Captain Jack Sparrow auf die Leinwand zurückkehren.

Allerdings scheint diese Entscheidung nichts mit den massiven Missbrauchsvorwürfen seiner Ex-Frau Amber Heard zu tun haben - bisher haben dem 55-Jährigen die Gewaltvorwürfe, die unter anderem auch von seinem früheren Management bestätigt wurden, seiner Hollywood-Karriere keinen Abbruch getan.

In öffentlich einsehbaren Dokumenten führen Mitarbeitende von "The Management Group" (TMG) aus: "(Manager Joel Mandel) wurde durch den Austausch mit Hauspersonal und Sicherheitsbediensteten darüber informiert, dass Depp extreme Stimmungsschwankungen hatte und sich Amber Heard einige Male gewaltsam genähert hat. ... Mandel wurde auch darüber informiert, dass Depp seine Frau wahrscheinlich im Jahr 2014 während eines Vorfalls heftig getreten hat." Weiters steht in den Protokollen, dass Johnny Depp einen ehemaligen Assistenten bedroht habe. Diesem habe Amber Heard per SMS von den Gewalttätigkeiten ihres Mannes berichtet. Depp soll dann Druck ausgeübt haben, damit der Mitarbeiter den Chat-Verlauf als Fälschung bezeichnet.

Wer bereits fix beim nächsten „Fluch der Karibik“-Film dabei ist, erfährst du im folgenden Video:

Thema: Johnny Depp