Ressort
Du befindest dich hier:

"Endlich bin ich frei"

Zohre Esmaeli, 27 - die Afghanin flüchtete vor der grausamen Herrschaft der Taliban aus Kabul. Heute zählt sie zur Topmodel-Riege und jobbt rund um die Welt. Ein Talk über Angst, Hoffnung und einer Reise zu sich selbst.

von

Zohre Esmaeli
© Bastei Lübbe

Ein geplanter Gesetzesentwurf in Afghanistan erschüttert die Welt: Geht es nach dem Willen der Machthaber, sollen die ohnehin stark beschränkten Rechte der Frauen weiter beschnitten werden: Opfer und Zeugen häuslicher Gewalt dürften dann nicht mehr vor Gericht aussagen. Misshandlungen und sogar Tötungen wären so in Zukunft einfach geduldet. Nach dem Aufschrei der Menschenrechtler, lässt Präsident Karzai nun – in letzter Sekunde – das Gesetz überarbeiten. Ein Aufschub...

Eine junge Frau hat die Flucht aus diesem patriarchalischen System geschafft: Zohre Esmaeli war 13, als ihr Vater 2001 genug von den Gräueltaten der Taliban hatte. Er bezahlte eine Schlepperbande, die ihn und seine Familie in eine bessere Zukunft führen sollte – nach Deutschland. Uns erzählte Zohre über ihr Leben in Angst und wie schwer es war, selbst nach geglückter Flucht Freiheit zu finden.

Das komplette Interview findest du in der aktuellen WOMAN-Ausgabe 5/2014.

Zohre Esmaeli