Ressort
Du befindest dich hier:

Flughafen Sydney: Hunde streicheln gegen Flugangst

Hunde machen alles besser. Wir wissen das ja schon lange. Jetzt setzt aber auch ein Flughafen auf die beruhigenden Kräfte der kaltschnäuzigen Vierbeiner! Wir weinen vor Freude!

von

Flughafen Sydney: Hunde streicheln gegen Flugangst

Vor dem Fliegen bist du nervös? Hunde könnten helfen...

© iStock

Ein bisschen Liebe kann jeder gebrauchen, besonders wenn es um den Stress beim Reisen geht. Und wenn diese Liebe auch noch von einem kuscheligen Welpen kommt: noch besser . American Airlines hat am Flughafen Sydney ein Programm gestartet, das nervöse oder gestresste Flieger und Hundeliebhaber gleichermaßen begeistern wird. Laut Fox 8 Cleveland haben sich American Airlines und die gemeinnützige Organisation Assistance Dogs Australia für eine neue Initiative namens emBark zusammengetan, ein Programm, mit dem entzückende Welpen unter der Woche für begrenzte Zeiten an Airline-Schaltern stationiert werden, damit die Kunden vor ihrem Flug kurz kuscheln können.

Welpen sind dienstags und donnerstags von 7.00 bis 09.00 Uhr an den American Airlines Check-in-Schaltern am Flughafen Sydney zu finden. Und ganz ehrlich: Welpen sind eindeutig besser als jeder Morgenkaffee. Die neue Initiative soll das Bewusstsein wecken und mehr Menschen zeigen, was Service-Hunde für wunderbare, das Leben verändernde Wirkungen für Menschen mit körperlichen Behinderungen, PTSD oder Autismus bieten können, so Fox 8 .

Hunde streicheln am Flughafen: Eine Traumvorstellung

Aber keine Sorg: die Hunde haben auch etwas davon (abgesehen von ständiger Aufmerksamkeit). Laut The Daily Telegraph sind alle an den Check-in-Schaltern stationierten Welpen in Ausbildung, Assistenzhunde zu werden. Die Interaktion mit so vieln Fremden hilft ihnen dabei, Fähigkeiten wie Sozialisation zu erlernen, in hektischen Umgebungen ruhig zu bleiben und sich an Orten mit vielen Aufzügen und Rolltreppen zurechtzufinden. The Daily Telegraph berichtete, dass es ungefähr zwei Jahre und 35.000 US-Dollar braucht, um nur einen Welpen für das Hilfsprogramm zu trainieren. Daher ist es wichtig, das Bewusstsein und das Potential für Spenden zu schärfen, um Assistance Dogs Australia zu helfen.

Noch mehr Hunde-Content? Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Hunde im Büro: ja oder nein?
Hunde mit Charakter - der Kalender
Fotoprojekt: Wie Hunde altern

Themen: Tiere, Reise

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .