Ressort
Du befindest dich hier:

Spartipps für die Flugreise

Schnäppchen für Flugreisen sind rar geworden. Wenn man es richtig angeht, kommt man bei der Flugbuchung trotzdem preisgünstiger weg. Wir haben ein paar der wichtigsten Tipps für die Flugreise zusammengestellt.


Spartipps für die Flugreise
© iStockphoto.com

Bei Linienflügen gilt "Der frühe Vogel fängt den Wurm". Je näher der Reisetermin rückt, desto höher steigt der Flugpreis. Buchungen in letzter Minute kosten deshalb meist mehr. Wer dagegen mehrere Wochen früher bucht, bekommt Flugtickets günstiger. Der günstigste Zeitpunkt für die Buchung von innerdeutschen und europäischen Flüge liegt zwei bis drei Monate vor dem Abflugtag. Tickets für internationale Flugverbindungen sind noch drei Wochen vor Reiseantritt günstiger zu haben. Die Preise im Bereich der Langstreckenflüge können abhängig vom Zielort schwanken und auch davon, ob in dem Reiseland gerade Feiertage sind oder besondere Veranstaltungen laufen.

Reichlich im Voraus buchen sollte man die Tickets, wenn es in der Hauptreisesaison wie in den Schulferien, zu fixen Feiertagen oder Brückentagen in den Urlaub gehen soll. Viel Geld lässt sich sparen, wenn man die Reise vor oder nach dem großen Urlaubsansturm legen kann. In der Nebensaison wird weniger mit Flugzeug verreist und sind die Flugpreise in der Regel günstiger. Für viele Reisezielen gibt es sowieso den idealen Reisezeitpunkt, der nicht immer in die Hauptreisesaison fallen muss. Einen preislichen Unterschied macht zudem der Abflugtag. Unter der Woche kostet Fliegen häufig weniger als an den Wochenenden. Flugreisen werden günstiger, wenn der Rückflug auf einen Montag bei Inlands- oder auf einen Sonntag bei Auslandsaufenthalten datiert ist. Die Urlaubsdauer wirkt sich außerdem auf den Flugpreis aus. Inlandsreisen werden bei einem Abstand von 3 bis 6 Tagen zwischen Ab- und Rückflug günstiger, Reisen ins europäische Ausland bei 2 bis 5 Tagen und Fernlandreisen bei 2 bis 5 Tagen.

Bei der Suche nach günstigen Flugtickets sollten nicht nur Billigflieger im Fokus stehen. Oft sind dieselben gar nicht günstiger bzw. unterliegen auch sie den üblichen Preiserhöhungen bis zum Reiseantritt. Flugsuchmaschinen wie etwa Billigfluege.de bieten einen Überblick der Ticketpreise von Billigflügen und bekannten Airlines und erlauben damit einen schnellen Preisvergleich. Da solche Preissuchmaschinen auch zurückliegende Angebote mit aufführen, ist immer zu prüfen, wie aktuell die Ergebnisse noch sind. Auf den Seiten der jeweiligen Fluggesellschaften bzw. Airlines sollte man darum extra nachschauen. Sofern die Destination nicht festgelegt ist, können außerdem Deal-Portale wie Exbir, Urlaubspiraten oder Urlaubsguru hilfreich sein.

Die Zahlen und Fakten zu den jährlichen Reisetrends verraten, welche Urlaubsziele angesagt sind. Die Destinationen, die momentan weniger stark nachgefragt sind, haben zumeist die günstigeren Preise. Generell sind Flugreisen fernab von Touristenhochburgen erschwinglicher. Falls man beim Urlaubsort offen eingestellt ist, ist es ein Trick, in Flugsuchmaschinen und Reiseportalen nach den günstigsten Destinationen zum gewünschten Reisezeitraum oder nach festen Flugpreisen zu filtern, um somit Reiseziele ausfindig zu machen, die ins Budget passen. An den Flugpreisen lässt sich zudem drehen, indem von beliebten auf alternative Flugstrecken ausgewichen wird, Gabelflüge (Flüge mit verschiedenen Ankunfts- und Abflugsorten) gewählt und statt Oneway-Tickets die günstigeren Rückflugtickets gebucht werden. Prinzipiell ist es gut, Hin- und Rückflug gesondert und ungeachtet von Fluglinieren zu überprüfen. Weithin treten dabei große Preisunterschiede zum Vorschein.