Ressort
Du befindest dich hier:

Der Fön-Trick, den du vielleicht missachtest!

Haareföhnen? Gehört zu deiner täglichen Beauty-Routine. Wir verraten dir, warum du nochmals 30 Sekunden in einen kleinen Trick investieren solltest.


Der Fön-Trick, den du vielleicht missachtest!
© IntoTheGloss.com

Haare waschen, Fön an, Wohnung verlassen. Die Chance steht nicht schlecht, dass du deine tägliche Beauty-Routine nach dem Lesen dieses Artikels um 30 Sekunden verlängerst! Denn es gibt einen kleinen, völlig unspektakulären Trick, der dein Haar im Nu glänzender und voluminöser macht – den man aber sehr leicht einfach vergisst...

Was für glänzendes Haar zu tun ist:

  • Föhne dein Haar wie gewöhnt.
  • Sobald es zu etwa 95 Prozent trocken und in Form geföhnt ist, wechsle auf die Kaltluft-Einstellung.
  • Nun blase mit der kalten Luft von oben nach unten auf die Strähnen.
  • Für mehr Volumen hebe das Deckhaar und blase nochmals kühle Luft in Richtung der Haarwurzeln.

Warum der Fön-Trick wirkt:

Heißluft beschleunigt den Trocknungsprozess und formt das Haar (egal, ob du es glättest oder in Wellen föhnst). Kalte Luft aber glättet die Henleschicht (äußerste Schuppenschicht des Haares) und verdichtet die Kutikula (innerer Teil der Haarwurzelscheide). Durch die Glättung kommt mehr Glanz, durch die Verdichtung optisch mehr Volumen in dein Haar. Weiterer positiver Nebeneffekt: Die Frisur erhält mehr Stand und sitzt länger...

Lies hier: Welche Fehler beim Haareföhnen du vermeiden solltest!

Thema: Haare