Ressort
Du befindest dich hier:

Fondue einmal anders: Feuertopf

Riecht besser als heißes Öl und tut auch der Linie gut: die asiatische Fondue-Variante, die mit Suppe gemacht wird - der Feuertopf.


Fondue einmal anders: Feuertopf
© Corbis

Exotische Geschmackskombinationen aus Fisch, Fleisch, Gemüse, Saucen & spicy Gewürzen heben den Party-Spaß!

Fondue einmal anders: Feuertopf

Besonders angesagt: Fondue Chinoise („Surf & Turf“), bei dem Fisch & Meersfrüchte (z. B. Lachs, Thunfisch, Garnelen, Jakobsmuscheln) mit Fleisch (z. B. Rind, Kalb, Pute) mit viel Gemüse (lecker: das Mangold-ähnliche Pak Choi) in heißer Hühnersuppe gegart und mit Saucen und Reis serviert werden. Dazu gibt’s exotische oder klassische Fondue-Saucen.

Gut zu wissen

■ Was oben schwimmt, ist gar!

■ Genießer schlürfen am Schluss die Surf-&-Turf-Brühe!

■ Equipment: Ein Feuertopf, geflochtene Stahlkörbchen mit Stiel und Schälchen für die Saucen.

Feuertopf, Step by Step

■ Für 4 Personen je 250g Rinder- und Kalbsfilet sowie Putenbrust waschen, trocken tupfen und in schmale Streifen schneiden.

■ Fleischstreifen mischen, in eine Schale legen. 3 EL Sojasauce, Saft einer Limette und 2 EL Fischsauce verrühren, pfeffern und Fleisch damit 30 Min. marinieren.

■ 150g Glasnudeln in ein Sieb geben, kurz mit heißem Wasser übergießen, mit einer Schere zerkleinern.

■ 2 Karotten, 250g Lauch und 250g Chinakohl in 6 cm lange, feine Streifen schneiden.

■ 2 l Hühnersuppe erwärmen, salzen, pfeffern. In einen Feuertopf geben, diesen auf ein Rechaud stellen. Gemüse und Nudeln in die Suppe geben, heiß werden lassen.

■ Fleisch in Fondue-Sieben in der Suppe gar ziehen lassen. Für 4 Siebe ist locker Platz!

Barbara Brandtner, Jörg Bertram

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .