Ressort
Du befindest dich hier:

Foto-Projekt: "I'm Tired"

Das Projekt "I'm Tired" will auf die Bedeutung von Mikro-Aggressionen und anhaltende Stereotypen in unserem Alltag aufmerksam machen.

von

Foto-Projekt: "I'm Tired"

Gibt es auch etwas, was du so richtig satt hast? Kannst du gewisse Dinge einfach nicht mehr hören und nervt dich so manches Schubladendenken ganz gewaltig? Dann wirst du dieses Foto-Projekt mehr als gut finden. Denn hier lautet das Motto: "Ich hab' genug!"
Paula Akpan und Harriet Evans haben das Projekt "I'm Tired" ins Leben gerufen, um - wie sie selbst sagen - "auf die Bedeutung von Miko-Aggressionen und anhaltenden Stereotypen in unserem Alltag" aufmerksam zu machen. Wie sie das tun? Mit einfach gemachten Schwarz-Weiß-Bildern von Menschen, die sich auf den Rücken geschrieben haben, was sie nicht mehr hören wollen aber dennoch ständig gesagt bekommen.

Die bisherigen Fotos sprechen Rassismus und Geschlechtsvorurteile, Diskriminierung, Druck, Homosexualität und die vorgegebenen Körperideale an. Die Schwarz-Weiß-Bilder werden auf Facebook und Tumblr mit folgendem Hintergedanken hochgeladen: "Dies soll ein positiver Ort sein. Vielleicht können wir helfen, etwas zu verändern", so Paula und Harriet. "Wir freuen uns auf Bilder und Zuschriften vieler Menschen, die gemeinsam mit uns etwas tun wollen!"

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .