Ressort
Du befindest dich hier:

Stell dem Beziehungscoach deine Fragen!

Ihr habt die Möglichkeit den beiden Beziehungscoaches Agnes Goldmann und Peter Gigler von aufmachen.at Fragen zu stellen und euch anonym beraten zu lassen!

von

Beziehungs-Wellness mit Beziehungscoaches von aufmachen.at

An der Beziehung arbeiten muss man auch, wenn es keine Probleme gibt!

© Thinkstock Images. Pic by View Apart.

Macht Paarcoaching Sinn, auch wenn man gerade kein akutes Problem hat? Ja, sind sich die Beziehungscoaches Agnes Goldmann und Peter Gigler von aufmachen.at sicher: „Beziehungen gehören gepflegt. Wir fahren in die Therme, um uns zu entspannen und für Herausforderungen neu aufzuladen. Warum nehmen wir uns nicht auch die Zeit für eine Stärkung und Neu-Aufladung der Beziehung?“ Unter dem Titel „Beziehungs-Wellness“ ermuntern die beiden diplomierten Lebensberater deshalb Paare in Workshops und Einzelcoachings, sich ihre ganz individuelle Lebensart von Beziehung zu erschaffen.

Die Beziehung stärken, bevor die Probleme kommen

Im Beziehungs-Wellness-Seminar verbringen Paare qualitativ hochwertige Zeit abseits des Alltags miteinander. „Sie bekommen Impulse und neue Sichtweisen, wohltuende Stärkung und nützliches Handwerkszeug. Sie erfahren, wie heilsam es ist, einander einfach nur zuzuhören oder zu erkennen, was sich hinter einem Konflikt verbirgt“, erklärt Coach Peter Gigler. Dadurch gelingt es – je nach Lebenssituation – berufliche wie private Krisen zu meistern, die Beziehung zu den Kindern zu verbessern, den Alltag lustvoller zu gestalten oder auch das „Prickeln“ wieder zu erleben.

Sich Unterstützung von außen zu holen ist Stärke, nicht Schwäche

„Manager, Politiker und Sportler lassen sich für ihre Herausforderungen coachen. Unternehmen gehen in Klausur, um sich für die Zukunft zu wappnen“, sagt Agnes Goldmann. „Nur in Beziehungsfragen haben wir Scheu davor, uns Unterstützung und Stärkung von außen zu holen.“ Für die erfahrene Lebens-, Sozial- und Unternehmensberaterin ist es wichtig, eine völlig wertfreie Begleitung anzubieten, in der alle Themen Platz haben dürfen – sei es die bewusste Vorbereitung auf eine Hochzeit oder Familiengründung ,ebenso wie die Reflexion über die Rollenverteilung zwischen Partnern. „Peter Gigler und ich sind neutrale Coaches. Eine Frau und ein Mann. Perfekt, denn dadurch verstehen wir die männliche Sicht ebenso wie die weibliche. Aber wir sind kein Paar und vermitteln dadurch nicht unterschwellig, dass wir ein Vorzeigebeispiel sind, das es geschafft hat“, betont sie.

WOMAN-Leserinnen stellen Fragen

Ihr habt nun die Möglichkeit Fragen, die euch schon länger beschäftigen, an die WOMAN-Redaktion zu schicken. Wir wählen dann drei Fragen aus und beantworten sie gemeinsam mit den beiden Beziehungscoaches.

Deine Frage wird natürlich völlig anonym behandelt, keine Angst. Schick uns einfach eine Mail an: kupsa.nadja@woman.at

Die beantworteten Fragen findet ihr dann nächste Woche in Teil 2 unseres Beziehungs-Seminars!