Ressort
Du befindest dich hier:

Fragen an die Sonne

Badenixen aufgepasst: Wir bringen zum Saisonstart altbewährte Regeln für jeden Bräunungstyp ...


Fragen an die Sonne
© Corbis

Wie lange darf man ohne Sonnenschutz in der Sonne bleiben?

Das hängt ganz von Ihrem Hauttyp ab. Während man mit heller Haut und blonden Haaren nur kurze Zeit in der Sonne verweilen sollte, darf man als mediterraner Typ bis zu 45 Minuten ohne Schutz bräunen. In unseren Breitengraden ist es übrigens nicht notwendig, sich für kurze Spaziergänge mit Sonnenschutz einzucremen. Bei längeren Wanderungen im Sommer ist das allerdings ein Muss.

Wie oft sollte man nachcremen?

Studien haben ergeben, dass wir oft nur ein Drittel der eigentlich benötigten Menge an Sonnencreme verwenden. Grundsätzlich gilt: Drei Esslöffel (etwa 30 Milliliter) für den ganzen Körper sollten es pro Eincremen sein. Danach sollte man mindestens alle zwei Stunden nachcremen, da die Filterwirkung dann verbraucht ist. Auch nach dem Baden, Duschen oder starkem Schwitzen ist es wichtig, den Schutz zu erneuern. Tipp: Vergessen
Sie auch die Lippen nicht.

Wie gut ist UV-beständige Kleidung?

In Ländern mit hoher Lichteinstrahlung (z. B. Australien) ist es absolut sinnvoll, seine Haut mit diesen Textilien zu schützen. In Europa wird bis jetzt hauptsächlich UV-beständige Kleidung für Kinder angeboten. Achten Sie dabei auf die Kennzeichnung der ÖNORM EN13758-1. So trifft weniger ultra violette Strahlung auf die Haut. Eingecremt werden muss diese aber auch.

MEHR zu "Fragen an die Sonne" finden Sie in WOMAN 09/2012.

Redaktion: Jasmin Altrock