Ressort
Du befindest dich hier:

Frankreich: Metzger fordern Polizeischutz vor Veganern

Eine Nachricht so absurd, dass man nur über sie lachen kann: Französische Metzger fühlen sich von Veganern derart bedroht, dass sie in einem offenen Brief um Polizeischutz baten!

von

Frankreich: Metzger fordern Polizeischutz vor Veganern
© iStock

Eine Meldung, bei der man erst mal nicht weiß, ob sie aus der Feder der Tagespresse stammt: Der Branchenverband der Metzger in Frankreich fordert Polizeischutz vor militanten Veganern und nutzt in einem Brief an den Innenminister eine überaus provokative Wortwahl um auf die Missstände aufmerksam zu machen. Der Vorsitzende des Verbands spricht von "psychischer und moralischer Gewalt" - wörtlich heißt es sogar: "Die Angriffe sind nicht mehr und nicht weniger als eine Art Terrorismus." Na Bumm.

Lediglich rund ein Prozent der Franzosen leben vegetarisch oder vegan. Im Vergleich dazu: Jeder zehnte Österreicher ernährt sich zumindest fleischlos. Vielleicht erklärt das die radikalen Aktionen der französischen Veganer. Die sollen nämlich Metzgereien und Fischgeschäfte mit Kunstblut beschmiert und in einigen Läden randaliert haben, was Ausschlag für den Bittbrief gab. Das Innenministerium hat bis dato übrigens nicht auf die Forderung reagiert.

Wir sagen: Entspannt euch, liebe Metzger - noch seid ihr in der Überzahl. Veganer in Frankreich haben es ob der fleischlich-lukullischen Genüsse nämlich wirklich nicht leicht ... bedenkt man alleine mal den Butterverbrauch in der französischen cuisine.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .