Ressort
Du befindest dich hier:

Frau mit seltener Krankheit kann keine Männerstimmen hören

Angenehme Pause von nervigen Kollegen oder doch ein Albtraum? Eine Chinesin konnte plötzlich ihren Freund und alle anderen tiefen Stimmen nicht mehr hören.

von

Frau mit seltener Krankheit kann keine Männerstimmen hören
© iStock/SIphotography

Stellen wir uns das bitte einmal kurz vor: Eine Welt, in der wir keine Suderei, hören, wenn die Herren der Schöpfung krank sind, kein Mansplaining bei der Arbeit, keine lauten, unqualifizierten Kommentare, über die wir drüber brüllen müssen. Das wären wohl die positiven Aspekte - aber klar, natürlich würden uns die interessanten Gespräche und der Austausch mit Männern auch sehr oft fehlen. Für die allermeisten von uns wird sich diese Frage aber ohnehin nie stellen, denn es wurde noch kein Gerät erfunden das Männerstimmen ausblendet. Allerdings: Einer Frau in China ergeht es tatsächlich so - allerdings unfreiwillig. Frau Chen aus Hongkong hat laut der britischen Daily Mail eine sehr seltene Krankheit, die genau das zur Folge hat.

So soll sie Abends ins Bett gegangen sein, nachdem ihr schlecht war und sie ein Klingeln in den Ohren hörte. Als sie aufwachte, konnte sie die Stimme ihres Freundes nicht mehr hören. Sie ging ins Krankenhaus zu einer HNO-Spezialistin Dr. Lin Xiaoqing. "Sie konnte mich hören, aber als ein junger, männlicher Patient herein kam, konnte sie ihn nicht hören", so Xiaoqing.

Auslöser vermutlich Stress

Die Ärztin diagnostizierte bei Frau Chen einen Verlust des Hörvermögens - allerdings nur bei tiefen Frequenzen. Selbst die Ärztin ist nicht sicher, was diesen Zustand hervorgerufen haben könnte, vermutet aber, dass der Hörschaden durch Stress ausgelöst wurde. Sie geht aber davon aus, dass sie sich komplett erholen wird. Die Zeit bis dahin kann Frau Chen ja vielleicht dafür nutzen, sich einmal eine Auszeit von allen unliebsamen Männerstimmen zu gönnen.