Ressort
Du befindest dich hier:

Unglaublich: Diese Frau schafft 4 Stunden Planking

Schon mal geplankt? Wie lange schaffst du? Ein paar Minuten? Wow! Aber eine Frau aus Kanada schaffte tatsächlich vier Stunden! Und sieht nicht einmal wie Hulk aus...

von

Unglaublich: Diese Frau schafft 4 Stunden Planking
© iStockphoto.com

Jeder und jede, die die Übung schon mal gemacht hat, weiß, wie beanspruchend und anstrengend diese für den gesamten Körper ist: Schließlich ist Planking das Wunderwuzi unter den Fitnessübungen und dabei werden Rücken, Bauch, Taille, Beine und Po gleichzeitig und effektiv trainiert.

Und daher sieht man oft Menschen in Fitness-Studios diese Position verbissen lang durchführen. Aber eine Frau aus Kanada stellte nun einen neuen Rekord auf mit einer beeindruckenden Zeit: Dana Glowacka hält den Weltrekord für den längsten Plank mit 4 Stunden und 20 Minuten:


Bun stellt sich natürlich die Frage: Ist das überhaupt gut für den Körper?

Wie lange sollte Planking dauern?

Dabei gibt es zwei unterschiedliche Ansichten: Der Wirbelsäulenspezialist Stuart McGill erklärte dem britischen "Telegraph", dass ein Plank nur 15 Sekunden dauern sollte: "Es gibt keinen Grund, warum man über eine Minute lang in dieser Position verharren muss – außer die Jagd nach Rekorden."

Seine Empfehlung: Das Planking zum Beispiel in drei Sets à 15 Sekunden mit dazwischen fünf Sekunden Pause aufbauen. Damit erzielst du den gleichen Effekt wie 45 Sekunden nonstop.

Anderer Ansicht ist eine Personal Trainerin, die wir befragt haben: "Der Plank sollte mindestens 45 Sekunden bis eine Minute gehalten werden. Dann sieht man tatsächlich nach einigen Wochen echte Ergebnisse."

Wichtiger als die Planking-Dauer: Die richtige Ausführung

Egal, ob du Intervall-Planking machst oder über eine Minute lang in der Position durchhältst: Entscheidend für den Erfolg ist, dass du die Übung wirklich richtig ausführst.

  • In der Bauchlage die Unterarme parallel zum Körper auf den Boden bringen.
  • Ellbogen auf Höhe der Schultern, die Füße aufstellen und den Körper anheben.
  • Wichtig: Hüfte und Schultern müssen auf einer Höhe sein.
  • Bauch einziehen und anspannen.
  • Hohlkreuz vermeiden und eine Minute halten.

Tipp: Mach die Übung am besten parallel zu einem Spiegel, damit du vor allem am Anfang deine Haltung überprüfen kannst.

Thema: Fitness