Ressort
Du befindest dich hier:

Junge Frau aus Vorarlberg stirbt: Wie gefährlich sind Handys in der Badewanne?

Ein entspanntes Bad endete tödlich: Nach einem tragischen Unfall in Dornbirn stellt sich die Frage, wie gefährlich es ist, sein Handy beim Baden zu benutzen.

von

Junge Frau aus Vorarlberg stirbt: Wie gefährlich sind Handys in der Badewanne?
© iStockphoto.com

Das Handy ist unser liebster Begleiter und kommt überall hin mit. Manchmal kann jedoch bedauerlicherweise genau das zum Verhängnis werden. Wie bei einer jungen Vorarlbergerin, die bei einem tragischen Unfall in der Badewanne verstarb.

Der Vorfall ereignete sich Anfang Februar, wurde aber erst jetzt bekannt: Eine junge Frau aus Dornbirn starb durch einen Stromschlag in ihrer Badewanne. Die 21-Jährige lud ihr Handy auf und benutzte es gleichzeitig beim Baden, wobei ihr das Smartphone wohl ins Wasser fiel. Für die junge Frau kam bedauerlicherweise jede Hilfe zu spät.

Wie gefährlich ist es, sein Handy mit in die Badewanne zu nehmen?

Das Handy alleine ist ungefährlich, wenn es ins Wasser fallen sollte. Abgesehen davon, dass es unwahrscheinlich ist, dass das Smartphone selbst diesen Ausrutscher überleben würde. Gefährlich wird es jedoch, wenn das Gerät gerade geladen wird und am Stromkabel hängt.

Wobei auch das heutzutage in den meisten Haushalten glimpflich ausgehen sollte, da in fast allen europäischen Ländern die Badewannen geerdet sind und damit ein Stromschlag vermieden werden kann. Dennoch gilt: In der Nähe der Badewanne sollten besser keine elektrischen Geräte verwendet werden.

Thema: Smartphone

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .