Ressort
Du befindest dich hier:

Diese Berührungen an der Brust lieben die meisten Frauen

Liebe Männer, ihr liebt offenbar weibliche Brüste. Dann sagen wir euch besser mal, wie ihr sie anfassen solltet. Damit nämlich wir EUCH lieben.

Kommentare: 0

Diese Berührungen an der Brust lieben die meisten Frauen
© iStockphoto

"Wenn ich Brüste hätte, würde ich den ganzen Tag damit spielen," hat ein prominenter Regisseur einmal gesagt. Nun: wir haben Brüste, spielen aber nicht den ganzen Tag damit. Selbst wenn ihr das gerne hättet, ihr kleinen Gaffer.

Ab und zu dürft aber auch ihr mit ihnen spielen und wärt ihr vorsichtiger und zärtlicher, könntet ihr uns durch das Berühren unseres Busens sehr glücklich machen. Nur: Leider ist euer Interesse an unserem Busen zumeist weit größer als eure Fertigkeit, damit auch etwas halbwegs Ordentliches anzustellen. Das muss einfach einmal klargestellt werden!

So wollen Frauen am Busen stimuliert werden

Wir lassen euch aber natürlich nicht einfach dumm sterben, sondern geben euch ‒ aus reinem Selbstzweck ‒ ein wenig Nachhilfe in Sachen "weiblicher Busen-Sex" und zeigen euch, welche Berührungen sich unsere Brüste wirklich wünschen.

Huldige unseren Busen: Das ist quasi die Grundregel. Die weibliche Brust macht Männer mit ihren sanften Kurven und ihrer geschmeidigen Haptik buchstäblich verrückt. Dennoch hadern nicht wenige Frauen mit ihrem Busen. Zu klein, zu groß oder zu schlaff. Der beste Trick, um eine Frau anzutörnen? Wir sagen es dir: Verehre ihren Körper. Sag ihr, dass du ihren Busen schön findest. Das ist pures Aphrodiasakum ‒ ehrlich.

Große Brüste, kleine Brüste

Zunächst ein Mal ein wenig "Busenkunde“. Laut einer Studie sind große Brüste um 24 Prozent weniger sensibel als kleinere Busen. Was das bedeutet? Frauen mit kleinem Busen sind durch sachgerechte Stimulation leichter erregbar als jene, die eine üppigere Oberweite haben. Der Grund: Die Sensibilität des Busens ist oft durch Eigengewicht eingeschränkt. Zudem werden die empfindlichen Nervenenden durch die voluminöse Ausbreitung des Gewebes stärker gedehnt. Aber: Jede Frau empfindet anders. Tastet euch langsam heran und findet gemeinsam heraus, was euch gefällt!

Brust
Brüste können sehr empfindlich sein.

Verboten: Busen und Nippel kneifen oder beißen

Es sei denn, deine Partnerin hat Lust am Schmerz, solltest du es tunlichst vermeiden, sie in die Brüste oder die Nippel zu kneifen. Es tut uns höllisch weh, wenn ihr unsere Nippel mit zwei spitzen Fingern zusammenkneift und sie womöglich auch noch zwirbelt, als würdet ihr eine Glühbirne eindrehen. Also LASST ES BLEIBEN ‒ bitte!

Auch das ist tabu: Beißt NIEMALS in die Brustwarzen. Wer das mit uns tut, dem beißen wir in den… Nur damit ihr das Schmerz-Level versteht. Alles klar?

Solange deine Liebste nicht auf BDSM steht, solltest du ebenfalls unbedingt vermeiden, ihre Brüste zu fest anzupacken oder gar zu quetschen. Das kann ebenfalls unglaublich weh tun!

Der Busen und das Vorspiel

Werft euch nicht gierig in der ersten Sekunde auf unsere Brustwarzen, in der ihr ihrer ansichtig werdet. Nehmt euch etwas Zeit. Zuerst solltet ihr der gesamten Brust ein paar Streicheleinheiten gönnen.

So arbeitet ihr euch vor: Streichelt unseren Busen zärtlich, küsst dann den Warzenhof, erkundet mit der Zunge den Zonenrand des Nippels. Nun könnt ihr die Nippel mit den Fingern langsam einkreisen und dann VORSICHTIG streicheln.

Ideen für Busen-Schmeichler

Brüste wollen sanft berührt werden. Hier haben wir ein paar Tipps zum Verwöhnen der weiblichen Brust zusammengetragen:

1

Ruhepol. Lege deine Hände einfach leicht gewölbt um ihre Brüste und lasse sie dort verweilen. Was zuerst seltsam wirken mag, kann durchaus sinnliche Momente und erotisches Knistern bescheren. Die Wärme deiner Hände entfaltet sich auf ihrer Haut, entspannt und macht vielleicht sogar Lust auf mehr.

2

Entdeckungsreise. So angenehm eine Streicheleinheit auch sein mag – findet die Show zu lange an einem einzigen Flecken statt, wird die Veranstaltung nicht nur langweilig, sondern sogar unangenehm. Der ganze Körper will beglückt werden, also begib dich auf Wanderschaft und erkunde ihre Haut.

3

Zeichenstunde. Damit die Berührung nicht in monotonen Kreisen endet hilft es, mit Fingern oder Handflächen Muster auf ihrer Haut zu zeichnen. Aus Kreisen werden zum Beispiel Achter, die beide Busen umfassen, ein Dreieck, das Regionen bis zum Bauchnabel und darunter erforscht oder auch ein Viereck bei dem die Hand sachte über Schlüsselbein und unter den Busen über ihre Haut streicht.

5

Eiswürfel? Gehen in Ordnung. Üblicherweise sollte Mann auf warme Hände achten. Kälte als erotisches Extra ist manchmal aber extrem sinnlich. Eiswürfel werden in Soft-Erotikfilmen gerne als Nonplusultra verkauft – und das kann tatsächlich was. Mit einem Eiswürfel vorsichtig (!) die Konturen der Brust umschmeicheln, sanft über die Nippel fahren und sie dann mit teewarmem Mund wieder aufwärmen.

6

Kussmund. Unsere Lippen verfügen über eine hohe Zahl an Nervenenden, weshalb wir mit ihnen sehr empfindlich auf Berührungen und Wärme bzw. Kälte reagieren. Diese sinnliche Feinfühligkeit hilft dir dabei, zart mit unseren Brüsten umzugehen. Bedecke sie mit Küssen und wandere dabei bis zum Nacken hinauf und wieder zurück. Spiele dann mit der Zunge sanft an den Knospen, ziehe Kreise um die Nippel und spiele mit ihnen. Sei dabei aber bitte nicht zu feucht-fröhlich. Die Zungenspitze reicht völlig aus.

7

Luftdruck-Spiele. Spitze die Lippen und umschließe ihre Nippel. Dann atme langsam ein und aus und erzeuge so abwechselnd einen sachten Über- und Unterdruck. Dabei sollte man besonders vorsichtig beginnen und kann sich dann etwas steigern. Wer einfach drauflos saugt hat bereits verloren und die knisternde Erotik ist verflogen.

So können Frauen das Liebesspiel anleiten:

4

Süße Verführung. Tropfe ein wenig Honig, Schokoladensauce oder Ähnliches von deinen Bauch beginnend bis zu deinen Brustwarzen auf deinen Körper. Verbinde ihm die Augen und lasse ihn nur mit seiner Zunge den richtigen Weg finden. Vorsicht: Ist er nicht gründlich bei seiner Wegsuche, ist der klebrige Honig bald überall, was sich rasch zu einem ziemlicher Lustkiller entwickeln könnte.

Thema: Sex & Erotik