Ressort
Du befindest dich hier:

Frauen-Filme

Angelina Jolie: Die Hollywood-Beauty spielt im Blockbuster „Der gute Hirte“ eine ungeliebte Frau.


Frauen-Filme
© Filmfirma

Das könnte ihr privat kaum passieren: Im oscarverdächtigenStreifen „Der gute Hirte“ (ab 16. 2. im Kino) spielt Angelina Jolie an der Seite Matt Damons die vernachlässigte Ehefrau von CIA-Begründer Edward Wilson, die an der Kälte ihres Mannes zerbricht und zur Alkoholikerin wird. Im wirklichen Leben ist sie mit Brad Pitt, den sie noch heuer heiraten will, und den Kindern Maddox, 5, Zahara, 2, und Shiloh, sieben Monate, überaus glücklich …

„Sie sass in der Falle“
Woman: War es für Sie nicht eigenartig, eine ungeliebte, vernachlässigte Frau zu spielen?
Jolie: Nun, ich habe zwei Scheidungen hinter mir (lacht) … aber ich bin mit meinen Männern noch befreundet, also ist alles okay. Weil ich selbst so ein harmonisches Heim habe, war es für mich nicht so schlimm, eine vereinsamte Frau zu spielen. Ihre Probleme hatte ich nie – ich war ja immer mit Schauspielern zusammen, und die sindbekanntlich ein gesprächiges, extrovertiertes Völkchen. Aber dieses Gefühl, in einer Falle zu sitzen, das kenne ich auch.
Woman: Wieso saß sie in der Falle?Jolie: Sie war umgeben von Geheimnissen, von Schweigen, von Lügen. Sie wollte ihre Ver-zweiflung hinausschreien, um irgendeine Reaktion zu bekommen, irgendetwas Ehrliches, irgendetwas. Ich hatte das auch oft in meinem Leben. Aber ich lebe in einer Zeit, in der eine Frau sagen kann: „Mir reicht es. Ich gehe. Ich lasse mich scheiden“ – ohne dass die Gesellschaft sie ausstößt. Sie musste sich irgendwie einfügen. Da würde ich auch anfangen zu trinken oder etwas noch Ärgeres tun.
Woman: Aber muss man sich nicht in jeder Beziehung irgendwie fügen, anpassen?
Jolie: Nein, funktionieren kann nur das genaue Gegenteil davon. Ich möchte nicht meine Zeit damit verbringen, so zu tun, als ob ich jemand anderer wäre. Und ich möchte nicht, dass der Mensch an meiner Seite das tun muss, denn wir haben noch ein langes Leben vor uns. Nur wenn man in jedem Moment genau das ist, was man ist, kann man glücklich werden.

Das ganze Interview und alle Frauen-Filme im neuen Jahr finden Sie im neuen WOMAN!