Ressort
Du befindest dich hier:

Und diese Werte wollen wir Flüchtlingen vermitteln?

"Frauen sind selbst schuld, wenn sie misshandelt werden." Diese verheerende Wortspende stammt von einem katholischen Erzbischof. Klingt so, als sollten wir nicht nur das Frauenbild im Islam dringend diskutieren.

von
Kommentare: 1

häusliche Gewalt
© iStockphoto.com
»Frauen sind selbst schuld, wenn sie misshandelt werden.«

Beim Lesen dieses Zitats des katholischen Erzbischofes von Toledo fühlt man sich ins düstere Mittelalter zurückversetzt. Seiner erleuchteten Meinung nach sind die Opfer die wahrhaft Schuldigen an Gewalt: Frauen tragen die Schuld, wenn sie von ihren Männern geschlagen oder vergewaltigt werden.

Der wahre Grund für häusliche Gewalt läge nämlich darin, dass Frauen ihren Männern nicht gehorchten oder gar die Scheidung verlangen. Das verlautbarte Erzbischof Braulio Rodriguez Plaza in einer Predigt am 27. Dezember: "Frauen können verhindern, dass sie geschlagen werden, indem sie einfach das tun, was die Männer von ihnen verlangen."

Sei unterwürfig, dann hast du nichts zu befürchten

Na bitte, wenn wir alle unterwürfige Sklavinnen sind, dann haben wir auch nichts vor gewalttätigen Männern zu befürchten. Danke für dieses Victim Blaming, werte katholische Kirche! Ja, ich pauschalisiere hier bewusst, denn die Aussage kam nicht von irgendeinem Pfarrer unter tausenden, sondern von einem Erzbischof und damit einem Sprachrohr der Kirchengemeinde.

Und die Aussage ist umso erschreckender, da in Spanien alleine im letzten Jahr 56 Frauen an den Folgen häuslicher Gewalt starben.

Da würde es doch durchaus Sinn ergeben, wenn nicht nur das aktuell heftig debattierte Frauenbild im Islam, sondern ebenso das im Katholizismus - der doch immer wieder als Grundlage für das europäische Moralsystem herangezogen wird - zu diskutieren.

Oder vielleicht auch so manche Vertretung der Kirchengemeinschaft in die von Integrationsminister Kurz geplanten Werte- und Orientierungskurse für Flüchtlinge zu schicken! Denn darin sollen schließlich die Verfassungswerte nahegebracht werden, ebenso wie Menschenwürde, Gleichberechtigung von Mann und Frau oder der Rechtsstaat.

Kommentare

Autor

Schuld ja, aber nicht so wie die katholische Kirche das meint. Wir sind Schuld weil wir immer noch die Opferrolle einnehmen. Weil wir Frauen nicht zusammen halten. Es gibt sogar Frauen die den Opfern Mitschuld vorwerfen. "Frauen können verhindern, dass sie geschlagen werden, indem sie sich wehren, auch mit Gewalt wenn es sein muss. Und mit der Unterstützung anderer Frauen.