Ressort
Du befindest dich hier:

Mit Vollgas durch den Prater

33.000 Frauen haben am 22. Mai den Wiener Prater übernommen. Beim 29. Österreichischen Frauenlauf war WOMAN bereits zum 10. Mal Medienpartner.

von

Mit Vollgas durch den Prater

Das WOMAN–Laufteam (ein Teil davon)

© WOMAN

Rein in die Schuhe und raus in die Natur – es gibt keinen leichteren Weg zum Sport als Laufen. So sehen das auch die Organisatoren des Österreichischen Frauenlaufs und haben ihn deshalb heuer schon zum 29. Mal organisiert. Insgesamt 33.000 Frauen aus 99 Nationen im Alter von 6 bis 86 Jahren sind dem Ruf in den Wiener Prater gefolgt und starteten in den Disziplinen 5 km, 10 km und 5 km Nordic Walking.

WOMAN hatte ein Team mit insgesamt 80 Läuferinnen am Start. Immerhin ist WOMAN bereits seit zehn Jahren Medienpartner des größten Frauenlaufs in Festlandeuropa. "Unseren Leserinnen liegen Fitness und Gesundheit sehr am Herzen. Deshalb freuen wir uns besonders über diese Partnerschaft", betont WOMAN-Chefredakteurin Euke Frank (siehe Foto oben). Im Vorfeld wurde zwölf Wochen lang immer Dienstag Abend gemeinsam trainiert. Entsprechend happy waren auch die Teilnehmerinnen: "Die Lauftrainings waren immer perfekt organisiert und ich bin ganz begeistert von diesem riesigen, tollen Event", strahlt Leserin Claudia Sima. WOMAN sponserte darüber hinaus den Preis für die Gewinnerinnen des 5 km- und des 10 km-Bewerbs. Franziska Füs (5 km in 18:09,2) durfte sich über einen Gutschein für vier Übernachtungen mit Begleitung im Ostiroler Sporthotel Sillian freuen, Petra Pircher (10 km in 37:41,4) erhielt einen Gutschein für das Gradonna Mountainressort in Kals am Großglockner.

WOMAN-Managin Director Gabriele Kindl schlägt den Startgong

Doch nicht nur Hobby-Läuferinnen, auch nationale und internationale Profi-Sportlerinnen gehören zu dem Event dazu. Elite-Siegerin über 5 km wurde die Portugiesin Sara Moreira mit einer Zeit von 15:37,1, gefolgt von der Australierin Eloise Wellings mit 15:51,1. Dritte wurde die Österreicherin Jennifer Wendt mit 16:01,5. Auf Wendt setzt Österreich auch große Hoffnungen bei den Olympischen Spielen diesen Sommer in Rio de Janeiro. Insgesamt 23 österreichische Athletinnen starteten mit tollen Ergebnissen beim Frauenlauf. "Wir freuen uns sehr, dass auch heuer wieder so viele, auch sehr junge Österreicherinnen gestartet sind. Es ist uns ein großes Anliegen, diese Nachwuchsläuferinnen zu unterstützen", betont Chef-Organisatorin Ilse Dippmann.

Markeing-Leiterin Maria Gruber übergibt den Gutschein an die 5 km-Siegerin

Natürlich ist WOMAN auch nächstes Jahr, beim 30. Jubiläum des Österreichischen Frauenlaufs, wieder mit dabei. Wir sind schon neugierig auf die Highlights, die dann geboten werden.

Leserin Sarah Oberleitner startete zum ersten Mal und schaffte die 10 km in 56:44.
Thema: Laufen