Ressort
Du befindest dich hier:

Frauenschmerzen: Heilung von Kopf bis Bauch!

Bei Zyklus-Beschwerden helfen oft schon kleine Veränderungen im Lebensstil. WOMAN hat mit vier Ärzten über Kopfschmerzen, Bauchweh und Blasenleiden gesprochen.

von

Tipps gegen Frauenschmerzen und Zyklusbeschwerden

Typische Frauenleiden beschweren uns manchmal höllische Tage.

© Thinkstock Images. Pic by TatyanaGl
»Wenn Frauen schwer krank sind, dann geben sie meistens an, dass irgendetwas nicht stimmt. Männer hingegen sind bereits bei einem Schnupfen todkrank.«

Frauen sind anders krank. Mittlerweile ist diese Erkenntnis auch in der Wissenschaft angekommen, daraus hat sich eine eigene Forschungsrichtung entwickelt: die Gendermedizin. Sie beschäftigt sich damit, wie sich Krankheiten bei Frauen im Gegensatz zu Männern auswirken - aber auch mit typisch weiblichen Beschwerden. Wir haben Ärzte zu den häufigsten Frauenleiden befragt, zeigen mögliche Ursachen auf und bieten Lösungen an. Und wir sagen auch, wann du unbedingt zum Arzt gehen solltest, wenn Hausmittel an ihre Grenzen stoßen.

Schmerzen ernst nehmen

Wenn Frauen schwer krank sind, dann geben sie meistens an, dass "irgendetwas nicht stimmt“, berichtet Internistin Dr. Navide Heis-Fard aus ihrer täglichen Praxis. Männer sind - überspitzt formuliert - bereits bei einem Schnupfen todkrank. Deshalb können sie ihre Symptome meist sehr gut beschreiben, was Frauen nicht so gut gelingt. Die haben auch oft zu wenig Zeit für sich. Sie gehen deshalb nicht zum Arzt oder reden Beschwerden klein. Doch ungewöhnliche Schmerzen oder neu auftretende Probleme sollten immer abgeklärt werden. Denn selbst wenn sie akut keine Bedrohung darstellen, können sie sich ohne Behandlung langfristig zu ernsthaften Problemen auswachsen.

Bauchgrimmen

Beinahe jede Frau kennt Probleme mit dem Darm. Kein Wunder, denn der ist das Projektionsfeld unserer Seele, wie Dr. Heis-Fard erklärt. Übelkeit, Sodbrennen, Verstopfung, Durchfall und Blähungen sorgen dafür, dass der Alltag nicht rund läuft. Stress ist sehr oft der Grund dafür. Adaptionen im Lebensstil, mehr Freiraum und ein Bewusstsein für die eigene angespannte Situation können da schon wahre Wunder wirken.

Alternativmedizin: Neben schulmedizinischen Behandlungen kann hier auch die Komplementärmedizin weiterhelfen. Akupunktur löst Blockaden, chinesische Kräuter, mit denen Allgemeinmedizinerin und TCM-Expertin Dr. Kerstin Wörther gute Erfolge erzielt, sind natürliche Alternativen zu pharmazeutischen Produkten.

»Für viele Frauen ist Zeitdruck und Stress ein Problem. Die Folgen können Kopfschmerzen, Schlafstörungen oder depressive Verstimmungen sein.«

Zyklus-Beschwerden

Von Zyklus-Beschwerden sind fast alle Frauen irgendwann in ihrem Leben betroffen. Ab wann sie zum Problem werden und wie man damit am besten umgeht, sind Fragen, die Gynäkologin Dr. Beatrix Kulovits täglich in ihrer Praxis begegnen. Hier ist es besonders wichtig, die Ursache abzuklären. Denn hinter Regelschmerzen können Leiden wie Zysten oder Endometriose stecken, denen man mit Schmerzmittel oder der Hausapotheke nicht beikommt.

Inkontinenz

Ein besonders typisches Frauenleiden sind alle Probleme mit der Blase. Oft totgeschwiegenes wird Inkontinenz, wenn etwa bei Laufschritten, plötzlichem Schreck oder Lachen ein paar Tropfen herauskommen. Vor allem Frauen, die mehrere Kinder bekommen haben, können betroffen sein. Schuld ist eine Senkung der Gebärmutter, die dann auf die Blase drückt. Urologe Dr. Kadir Tosun betont, dass man mit diesem Problem kein Einzelfall ist. Und dass ein kleiner, unkomplizierter Eingriff das Leiden meist schon beheben.

Sex während der Regel
Ist die Blase öfter als 3-4 Mal pro Jahr entzündet, sollte ein Urologe unbedingt die Ursache abklären. Oft helfen einfache Dinge.

Hier erfährst du was dir unsere 4 Experten bei Bauchschmerzen, Kopfschmerzen und Zyklusbeschwerden raten!