Ressort
Du befindest dich hier:

Diese 5 Frauen gefährden deine Beziehung

Jede Frau kennt das Problem: andere Frauen im Leben deines Freundes, die in eure Beziehung pfuschen. Vor welchen 5 Frauen-Typen du dich in Acht nehmen musst.

von
Kommentare: 1

Diese 5 Frauen gefährden deine Beziehung

Sie sind ja sooooo gute Freunde (Kotz!)

© iStockphoto

Ihr kennt das. Denken wir mal. Du bist mit deinem Freund noch nicht wahnsinnig lange zusammen, lernst seine Freunde kennen. Und dann gibt es da diese eine Frau, die sich nicht ganz natürlich dir gegenüber verhält. Sondern dich abschätzig anschaut, dich vielleicht sogar absichtlich ignoriert, sich immer nur mit IHM unterhält. Die sich achsowahnsinnigguuuuuuut mit ihm versteht. Kotz.

Dein Bauch sagt dir ganz genau: Obacht bei der. Die ist für deine Liebe eine Gefahr. Es muss nicht einmal das Risiko sein, dass er mit ihr fremdgeht – aber es gibt einfach ein paar Frauentypen in seinem Leben, die eure Beziehung torpedieren.

Weshalb wir aufklären. Und verraten, auf wen du ein Auge haben solltest...

Das sind die 5 Frauen, die (aus dem einen oder anderen Grund) zur Gefahr für deine Beziehung werden können:

1

Seine gute alte Freundin. Er kennt sie schon ... EWIG! Was sie auch nicht müde wird zu betonen. Sätze beginnt sie gerne mit "Erinnerst du dich noch..." oder sie erzählt einen Insider, bei dem du nur dümmlich grinsend wie das fünfte Rad am Wagen daneben stehen und den beiden beim Lachen zusehen kannst. Zwischenzeitlich erklärt seine gute alte Freundin immer wieder, dass zwischen ihr und deinem Freund natürlich NIE was war – und selbstverständlich NIE was sein wird. Und auch wenn du das glauben willst: sie NERVT. Was also tun? Lass dir auf keinen Fall anmerken, wie sehr sie dir gegen den Strich geht. Denn wenn du versuchst, deinen Freund gegen sie aufzubringen, dann schneidest du dir ins eigene Fleisch. Stell' dir vor, wie es wäre, wenn er von dir verlangen würde, eine deiner ältesten Freundinnen aus deinem Leben zu jagen. Ihr gegenüber verhalte dich freundlich, aber erzähl ihr auf keinen Fall Details eurer Beziehung. Im Zweifel verwendet sie diese Berichte gegen dich. Und denk' an das alte, aber sehr wahre chinesische Sprichwort: "Halte deine Freunde nah bei dir – aber deine Feinde noch näher..."

2

Die Ex-Freundin. Müssen wir noch mehr sagen? Die Akte Ex. Wahrscheinlich nicht. Den meisten Frauen ist die Ex ihres Partners ein Dorn im Auge. Selbst wenn dir die Logik sagt, dass er natürlich auch eine Vergangenheit hat. Und es ja einen Grund geben muss, wenn sie die EX und nicht die Aktuelle ist. Trotzdem wirst du das Gefühl nicht los, dass er immer noch an ihr hängt. Sei es, weil er sie zu seinem Geburtstag einlädt. Oder weil er Erzählungen über die Vergangenheit immer in der "WIR"-Form beginnt. Und sie? Macht ihm nach wie vor schöne Augen und hält ihn an der Leine. Was also tun? Keep Calm! Erstens (ehe es dich innerlich zerfrisst): Frag' ihn, ob er noch Gefühle für sie hat. Seine Antwort muss dir dann aber auch genügen. Und führ dir immer vor Augen: Sie war die Vergangenheit. Du bist die Zukunft.

3

Die nette Kollegin. Grrrrrrmmmlll. Du weißt, dass die meisten Affären am Arbeitsplatz entstehen. Und du weißt, dass die nette Kollegin, für deren Unterstützung er ja so dankbar ist, im Schnitt natürlich mehr Zeit mit ihm verbringt als du. Die versteht, welche Probleme er gerade im Job hat und dich natürlich auch ganz genau weiß, wovon bei dem ganzen Kram überhaupt die Rede ist. Sieht sie auch noch gut aus? Verdammt. Was also tun? Werde sichtbar. Aber nicht, indem du ständig bei ihm im Büro anrufst, sondern indem du ihn ab und zu mal vom Office abholst. Vor allem aber: frag' ihn nicht dauernd nach ihr. Dein Bohren weist ihn im schlimmsten Fall erst darauf hin, dass die Dame nicht von schlechten Eltern ist.

4

Deine beste Freundin. Nein, sie hat natürlich nicht ihre Griffel ausgefahren und will dir deinen Freund wegschnappen, nicht einmal denken. Aber als deine engste Vertraute weiß sie natürlich alles über dich – und jetzt eben auch über IHN. Wann er deppert war, wie er küsst ... Warum das zum Problem werden kann? Wenn er merkt, dass deine beste Freundin seine Fehler kennt und ihren Senf dazu gibt. Der oft nicht zu seinen Gunsten ausfällt. Das sorgt garantiert für Verstimmung. Was also tun? Sorg' dafür, dass sich die beiden möglichst bald kennenlernen. Beide sollen das Gefühl haben, dass sie einander vertrauen können und keiner zu viel oder zu wenig von dir bekommt.

UND DANN WÄRE DA NOCH....

5

Seine Übermama. Im Prinzip verstehst du dich wahnsinnig gut mit ihr. Bis du drauf kommst, dass Mama für ihren mittlerweile erwachsenen "Kleinen" nach wie vor alles macht. Sie füllt seinen Kühlschrank, sie bügelt seine Wäsche, sie bringt die Suppe, wenn er krank ist. Kurzum: nur Muttern weiß, was dein Liebster eigentlich braucht. Dass sie plötzlich zum dritten Teil eurer Beziehung wird, das stößt dir langsam auf. Was also tun? Ganz klar und höflich ansprechen. Sie meint es nämlich wirklich nur gut mit ihm und euch. Aber du kannst ihr freundlich sagen, dass es nicht notwendig ist, wenn sie das Mittagessen in der Tupper in den Kühlschrank stellt, weil ihr am Abend ausgeht. Oder dass die Wäsche bereits gewaschen ist, ihre Hilfe also nicht benötigt wird. Spann' sie lieber dort ein, wo du ihre Hilfe wirklich brauchst. Etwa, wenn die Katze während eures Urlaubs gefüttert werden muss.

6

Aber am Schlimmsten ist ... die böse Schwiegermutter. Du bist ihr von Anfang an ein Dorn im Auge. Nie wirst du genügen, schön, klug oder wohlerzogen genug für ihren Kleinen sein. Maximal seine Ex-Freundin, die war geeignet. Von Anfang an kritisiert sie dich. Entweder direkt oder hinter deinem Rücken. Was also tun? Sie ist seine Mama – und du kannst niemals wirklich gegen sie gewinnen. Wenn du deinem Freund sagst, dass du seine Mutter nicht leiden kannst, verletzt du auch ihn. Es hilft nur Diplomatie. Sei bei Familienfesten dabei, wenn es unbedingt nötig ist. Verhalte dich dort entspannt und freundlich. Aber halte dich bei allen anderen Gelegenheiten, auf sie zu treffen, zurück. Nenn' ihm nicht die genauen Gründe, sondern sei dezent und unkompliziert.

Kommentare

Autor

Das beste Mitten gegen Gefährdungen für die eigene Beziehung ist es doch die eigene Beziehung zu stärken, oder? Gerade was Eifersüchteleien angeht ist es, meiner Meinung nach so, dass es nur dann Raum für Eifersucht gibt, wenn man sich seiner selbst und/oder der Beziehung nicht ganz sicher ist. Aber gegen diese Unsicherheit kann man ja was tun :)