Ressort
Du befindest dich hier:

Freunde finden – aber wo?

Lust, neue Leute kennenzulernen, aber keine Idee, wie und wo man sie trifft? Wir haben uns umgesehen und coole Adressen mit Anschlussmöglichkeiten für dich gefunden.

von

Freunde finden – aber wo?
© istockphoto.com

Klar wechselt man mit anderen rasch ein paar Worte im Fitnesscenter, im Job oder am Kinderspielplatz. Doch in unserem dichten Alltag ist Zeit Mangelware. Erst recht fehlt sie beim Knüpfen von Kontakten. Da ist es sinnvoll, sich gezielt nach neuen "Best Buddies" umzusehen, die auch tatsächlich ähnliche Interessen haben. Zahlreiche Kreative haben das erkannt und sich zu originellen "Kennenlern-Börsen" inspirieren lassen. So verabredet man sich heute zum gemeinsamen Kochen in privaten Wohnungen, sieht sich im Lieblingslokal den Sonntags-Krimi an oder chattet mit dem Nachbarn, bevor man an seine Tür klopft.

Stadtspaziergänge

Wie funktioniert das? Schon lange nicht mehr nur für Touristen interessant: Zu Fuß, per Rad oder Segway erkundet man in der Gruppe außergewöhnliche Plätze und Orte. Perfekt für Leute mit Hund: Man verabredet sich zum gemeinsamen Gassigehen. Verbindet Genießer: von einem neuen Lokal zum nächsten schlendern und die geschmackvollsten Seiten der jeweiligen Ortschaft testen. Adressen: Links zu Themenführungen in ganz Österreich: stadtspaziergaenge.at; Kulinarik: gaensebluemchen.at, sensorikum.at; Gassigehen: hundelieb.com, betreut.at

"Tatort" schauen

Wie funktioniert das? Krimi-Fans treffen sich in hippen Lokalen zum gemeinschaftlichen Täterraten. Per Beamer wird die neueste "Tatort"-Folge auf die Leinwand übertragen. Das Smartphone liegt stets in der Hand, um auch mit der Twitter-Community in Verbindung zu bleiben. Anschließend Open End, um über den Fall zu diskutieren. Adressen: Lokale Wien: dasmoped.at, philosophwien.at, schikaneder.at; Graz: postgarage.at

Private Dinner

Wie funktioniert das? Super für Leute, die gerne selbst zum Kochlöffel greifen: Im Wiener Kochklub Kühn oder am Strassergut im Weinviertel wird etwa ein Mal im Monat zusammen geschnippelt, gebrutzelt und gekostet. Wer lieber nicht selbst Hand anlegt, lässt sich ein exklusives Menü von Elisabeth Schöninger bei einem Secret Dining-Event in ihrer Wr. Neustädter Privatwohnung servieren. Platz ist für zehn Personen. Bei den Coffeehouse Conversations werden Reisende aus aller Welt in Wien einander vorgestellt. Je zwei Leute sitzen zusammen, unterhalten sich auf Englisch. Ein Fragenkatalog dient als Starthilfe für ein gutes Gespräch. Adressen: kochklub.at, strassergut.com, secretdining.at, Coffeehouse Conversation: spaceandplace.at

Vernetzen durch Social Media

Wie funktioniert das? Facebook, Xing, Tinder und Co. kennt man ja zur Genüge. Doch nur zu oft nutzt man diese Plattformen lediglich fürs Selfie-Posten, anstatt sich in der Realität mit den Usern zu verabreden. Mit Tinder-Social möchten die Betreiber nun mehr reale Freunde verbinden. Hier wählt man bis zu drei Leute aus, die in der Umgebung wohnen, und bildet eine Gruppe. Dann kann man sich ganz easy für den Abend, ins Kino oder zum Sport verabreden. Leider vorerst nur in den USA verfügbar, ab kommendem Jahr jedoch auch bei uns. Nachbarn kennt man oft nur vom Grüßen im Stiegenhaus, jetzt gibt es eine neue "FragNebenan"-App. Man vernetzt sich einfach mit Leuten aus der Nachbarschaft: Wer kennt einen guten Arzt in der Nähe? Oder ein nettes Lokal? Hat jemand Kinderbekleidung abzugeben? Kann wer meine Blumen gießen? Derzeit wird "Frag nebenan" in rund 850 Häusern eingesetzt. 1.200 Leute sind schon mit dabei, pro Tag registrieren sich 20 bis 30 Personen. Adressen: fragnebenan.com, neighbours.help

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .