Ressort
Du befindest dich hier:

Der ultimative Frisuren-Guide: Die schönsten Looks für deine Haare

Viele Menschen wissen gar nicht, was zu ihrem Typ passt und welche Frisur ihnen eigentlich steht. Wir geben wertvolle Tipps und helfen dir, das Beste aus deinem Look zu holen!

von

Der ultimative Frisuren-Guide: Die schönsten Looks für deine Haare
© Getty Images / WOMAN

Die richtige Frisur hilft uns, die Attribute, die wir an unserem Gesicht besonders gerne mögen, zu betonen und unsere natürliche Schönheit zu unterstreichen. Viele Menschen wissen gar nicht genau, mit welchem Schnitt und welcher Länge sie das Beste aus ihrem Look herausholen können. Mit diesem Artikel möchten wir dir einen Überblick geben.

Die Haare eines jeden Menschen sind ein bisschen anders und haben daher auch verschiedene Bedürfnisse, was den Schnitt und die Pflege betrifft. Grundsätzlich können wir zwischen langen, mittellangen und kurzen Haaren unterscheiden. Jeder Mensch hat außerdem einen Haartyp: Es gibt zum Beispiel dicke, feine, fettige, trockene, strapazierte, strohige, schuppige, stumpfe und colorierte Haare sowie Mischformen aus all diesen Typen. Zusätzlich unterscheiden wir noch zwischen mehreren Strukturen: glatt, wellig, lockig und kraus.

Die Haarlänge

Viele Menschen ändern ihre Haarlänge ständig und probieren immer wieder etwas Neues aus. Denk nur an die Kultserie "Friends" - Jennifer Aniston hatte von Kinnlänge bis zu ihren langen Extensions so ziemlich alles dazwischen. Andere bleiben wiederum strikt einer Länge treu - oft wird diese sogar zum persönlichen Markenzeichen. Schauspielerin Blake Lively aus "Gossip Girl" zum Beispiel hatte noch nie eine andere Frisur als ihre langen, blonden Haare. Und Talkmasterin Ellen DeGeneres - könntest du sie dir ohne ihren Signature-Kurzhaarschnitt vorstellen?

Kurzhaarfrisuren

Laut Definition werden all jene Hairstyles als Kurzhaarfrisuren bezeichnet, bei denen die Haare bis maximal knapp unter den Wangenknochen enden. Grundsätzlich kann jede Frau kurze Haare tragen. Welcher Schnitt am besten passt, hängt hauptsächlich von der Gesichtsform ab. Hairstyles, die speziell bei kurzen Haaren funktionieren, sind zum Beispiel der Pixie Cut, Short Bob, Bowl Cut oder der Buzz Cut. Wir verraten dir alle Infos über kurze Haare und welche Schnitte wem am besten stehen. Außerdem zeigen wir dir die coolsten Kurzhaarfrisuren der Stars.

Frisuren für mittellanges Haar

Alles, was zwischen Kinn und knapp unter der Schulter endet, wird als mittellanges Haar bezeichnet. Ob Long Bob, Wolf Cut oder eine Frisur mit Curtain Bangs - sie können unglaublich abwechslungsreich sein, weil man so viele unterschiedliche Schnitte an ihnen ausprobieren kann. Außerdem sind sie relativ einfach in der Handhabung. Wir sagen dir alles, was du über mittellange Haare wissen musst und welche verschiedenen Frisuren es für diese Länge gibt. Außerdem zeigen wir dir die coolsten Frisuren von Stars mit mittellangen Haaren.

Langhaarfrisuren

Auch lange Haare sind sehr wandelbar, was Styling und Schnitt angeht. Alles, was übers Schlüsselbein geht, fällt in diese Definition. Egal ob stufig, gleich lang, lockig oder glatt - hier findest du die schönsten Frisuren, die du mit langen Haaren zaubern kannst. Außerdem zeigen wir dir die coolsten Star-Styles.

Der Haartyp

Es gibt verschiedenste Haartypen. Grundsätzlich lassen sich diese in feines und dickes Haar unterteilen. Zusätzlich unterscheidet man noch, ob sie eher trocken oder fettig sind. Je mehr man bei der Haarpflege auf seine individuellen Bedürfnisse eingeht, desto besser lässt sich die eigene Frisur schlussendlich stylen.

Dickes bzw. festes Haar

Dicke, kräftige Haare sind toll - aber auch nicht immer ganz so einfach in der Handhabung. Oft sind sie frizzy und schwer zu bändigen. Vor allem halten Frisuren aufgrund der Haarfülle nicht immer ganz so gut. Der richtige Stufenschnitt kann helfen, etwas Volumen rauszunehmen. Wir zeigen dir viele Frisuren, die speziell für dickes Haar geeignet sind. Außerdem verraten wir dir, welche Pflegeroutine du brauchst, damit es geschmeidig und glänzend aussieht.

Dünnes bzw. feines Haar

Feine Haare sind meist erblich bedingt. Dadurch, dass sie einen geringeren Durchmesser haben, wirken sie weniger voluminös. Meistens sind sie von der Struktur eher glatt. Mit der richtigen Pflege sowie passenden Produkten kann man dem jedoch entgegenwirken. Außerdem zeigen wir dir die besten Frisuren, die vor allem für dünnes Haar geeignet sind.

Trockenes Haar

Viele Menschen neigen von Natur aus zu eher trockenen Haaren. Mit zu viel Hitze, Blondieren und Co. wird der Effekt noch verstärkt. Der Talgfilm, der das Haar umschließt, ist zu dünn - daher wird es nicht mit ausreichend Fett versorgt. Das Haar bekommt zu wenig Feuchtigkeit und wird strohig und spröde.

Bei trockenen Haaren setzt man am besten auf feuchtigkeitsspendende Pflegeserien. Gerade wenn die Spitzen ein bisschen spröde sind, eignet sich Haaröl als hervorragendes Styling-Produkt. Allerdings handelt es sich hierbei um einen Momentan-Effekt. Tiefenwirksame Ergebnisse lassen sich stattdessen mit der regelmäßigen Anwendung von professionellen Haarmasken erzielen.

Fettiges Haar

Bei fettigem Haar ist es genau umgekehrt wie beim trockenen - die Kopfhaut produziert nicht zu wenig, sondern zu viel Talg. Das kann genetisch, aber auch hormonell bedingt sein. Gut, dass es so einiges gibt, was man dagegen tun kann: In diesem Artikel gehen wir genau darauf ein, was man gegen fettiges Haar tun kann und wie die perfekte Pflegeroutine aussieht. Zusätzlich verraten wir dir die besten Frisuren, um einen fettigen Ansatz zu kaschieren.

Die Haarstruktur

Die jeweilige Haarstruktur ist etwas sehr Individuelles. Das bekannteste Klassifizierungssystem ist das "Hair Typing System" aus den 90er Jahren. Es stammt von Andre Walker, der vor allem als Hairstylist von Oprah Winfrey bekannt wurde. Gegliedert wird in vier Kategorien - glatt, wellig, lockig und kraus - wobei es dazwischen noch verschiedene Abstufungen gibt.

Frisuren für glatte Haare

Wir verraten dir ein paar coole Styling-Hacks, wie du deine Haare auch ohne Hitze glätten kannst. Wie du deine Haare dauerhaft glätten kannst und welche verschiedenen Behandlungen es gibt, erfährst du ebenfalls. Außerdem zeigen wir dir die schönsten Frisuren für glattes Haar.

Frisuren für wellige Haare

Die besten Frisuren für welliges Haar: Wir zeigen dir, mit welchen Produkten du sie am besten pflegst und wie du deine Wellen optimal aktivieren und ihnen mehr Sprungkraft verleihen kannst.

Frisuren für Locken

Naturlocken gibt es in den unterschiedlichsten Stärken. Je mehr Bewegung im Haar, umso trockener ist es meistens. Daher ist es besonders wichtig, sie mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen, um ihnen die nötige Sprungkraft zu verleihen. Wir haben für dich die schönsten Frisuren für lockiges Haar sowie Star-Styles, wertvolle Pflegetipps und alles über die Curly Girl Methode. Für alle, die nicht mit Naturlocken gesegnet sind, haben wir natürlich ebenfalls Tipps, wie sich Locken am besten stylen lassen und möglichst lange halten.

Ein Trend-Tool zum Locken machen (aber auch Glätten) ist der Dyson Airwrap. Wir haben ihn getestet und verraten dir unser Fazit sowie das verschiedener Friseure.

Frisuren für krauses bzw. Afro-Haar

Krauses Haar ist die nächsthöhere Stufe zu gelocktem Haar. Die Locken sind noch kleiner und der Gesamtlook noch voluminöser. Im Englischen gibt es eine weitaus breitere Differenzierung - hier wird beispielsweise zwischen "kinky", "coily" oder "curly" unterschieden, wobei "coily" für die stärkste Lockenstruktur mit sehr engem Durchmesser steht.

Welche Frisur passt zu welcher Gesichtsform?

Auf der Suche nach dem perfekten Haarschnitt spielt neben Dicke und Struktur auch die jeweilige Gesichtsform eine entscheidende Rolle. Immerhin soll die Wunschfrisur unserem Gesicht auch schmeicheln. Am besten erkennst du deine Gesichtsform, indem du die Haare streng nach hinten kämmst und dich im Spiegel betrachtest. Auch Selfies können helfen, auf denen du dein Gesicht mittels Funktionen auf Instagram oder Snapchat nachzeichnen kannst.

Embed from Getty Images

Frisuren für ein rundes Gesicht

Runde Gesichter sind meistens sehr symmetrisch - sie sind ungefähr so breit, wie sie lang sind. Die Wangenknochen sind der breiteste Punkt. Längere Haare verschmälern das Gesicht optisch, zu kurze Stufen können es breiter wirken lassen. Wir verraten dir die coolsten Frisuren für runde Gesichter. Außerdem zeigen wir dir, wie Stars mit dieser Gesichtsform ihre Haare stylen.

Frisuren für ein ovales Gesicht

Bei der ovalen Form sind die Gesichtszüge eher ausgeglichen. Ähnlich wie beim runden Gesicht ist auch hier die Wangenpartie ist etwas breiter als Stirn und Kinn, jedoch ist es insgesamt länglicher. Menschen mit dieser Gesichtsform stehen viele verschiedene Hairstyles. Welche Frisur am besten zu einem ovalen Gesicht passt, erfährst du hier. Plus: Die tollsten Looks von Stars mit ovalem Gesicht.

Frisuren für ein eckiges Gesicht

Bei eckigen Gesichtern sind Stirn sowie Kinnpartie eher breit, das Kinn markant. Hier passen wellige Frisuren gut, die das Gesicht locker umspielen, zum Beispiel auch mit Stufen oder Curtain Bangs. Aber auch kurze Bobs oder Sleek Looks, welche die Gesichtsform betonen, können toll aussehen. Wir zeigen dir die besten Frisuren für eckige Gesichter sowie die schönsten Looks der Stars.

Frisuren für ein herzförmiges Gesicht

Ein herzförmiges Gesicht erkennt man daran, dass die obere Hälfte etwas breiter ist als die untere. Die Stirn ist der markanteste Teil des Gesichts, die Wangenknochen sind ausgeprägt und das Kinn läuft spitz zu. Möchte man die Stirn optisch verkleinern, eignen sich Curtain Bangs oder ein Pony. Hier zeigen wir dir die schönsten Frisuren für herzförmige Gesichter - natürlich inklusive Promi-Looks!

Das sind die coolsten Trendfrisuren

Sehnst du dich vielleicht auch gerade nach einer Typveränderung und überlegst, dir einen neuen Haarschnitt zuzulegen? Wie zeigen dir dir verschiedensten Trendfrisuren - von edgy bis super-glamourös!

Beach Waves

Haare, die uns stets an Sommer, Urlaub und Meer erinnern? Einmal Beach Waves, bitte! Schließlich sieht man damit immer aus, als würde man gerade von einem entspannten Tag am Meer zurückkommen. Um die Trendfrisur zu bekommen, musst du aber gar nicht wirklich zum Strand. Wir zeigen dir ein paar hilfreiche Styling-Tricks, wie du Beach Waves auch zuhause easy hinbekommst.

Du möchtest dauerhafte Wellen? Auch das geht! Die moderne Dauerwellentechnik macht's möglich. Unsere Redaktion hat das Beach-Wave-Treatment ausprobiert - hier findest du das Fazit.

Curtain Bangs

Sie sind sogenannte Light-Version des Ponys: Curtain Bangs! Anders als bei klassischen Stirnfransen sind diese etwas länger und gestuft. Die Haare öffnen sich auf der Stirn quasi von selbst und umrahmen das Gesicht. Sanft umspielen sie die Gesichtskonturen und sorgen für ein cooles Makeover, ohne zu viel zu verändern. Wir zeigen dir, welche Stars Curtain Bangs tragen und wie man sie stylt.

Dauerwelle

Für alle, die nicht mit einer Naturlockenmähne gesegnet sind, gibt's natürlich die gute alte Dauerwelle. Durch einen chemischen Prozess wird die vorhandene Struktur der Haare geöffnet und mittels Lockenwickler in eine neue Form gebracht. Wir haben alle Infos gesammelt, die du über die Dauerwelle wissen musst. Plus: DIY-Dauerwelle für zuhause? Geht das überhaupt?

Frisuren mit Haarreifen und Haarbändern

Spätestens seit Gossip Girl Diva Blair Waldorf wissen wir: Haar-Accessoires machen ganz schön was her! Egal ob Bänder, Reifen, Flowercrowns oder Mini-Spangen - hierbei handelt es sich um tolle Details, die einem Outfit einen ganz besonderen Touch verleihen können.

Mehr Inspiration und Tipps findest du in folgenden Artikeln:

Haarspangen im Trend: Wie du mit den Haar-Accessoires Frisuren stylst
Haarreifen & Haarbänder: Die besten Frisuren und Trends

Graue Haare

Sie sind nicht mehr nur ein schnelllebiger Trend, sondern eine Haltung und ein Statement. Statt ständigem Colorieren und Kaschieren setzen immer mehr Frauen bewusst auf den coolen Look. Eine Expertin verrät, worauf es beim Pflegen von grauen Haaren ankommt.

Hochsteckfrisuren

Elegante Hochsteckfrisuren sind perfekt, um die Haare bei einem besonderen Anlass optimal in Szene zu setzen. Das Gute ist, sie sind oft gar nicht so kompliziert, wie sie aussehen. Bei uns findest du die besten Tipps und Tricks, wie du deine Hochsteckfrisur auch zuhause hinbekommst!

Long Bob

Der Long Bob - oder "Lob" - ist die längere Variante des klassischen Bobs. Hierbei handelt es sich um den perfekten Kompromiss zwischen langen und kurzen Haaren. Sie liegen auf den Schultern auf bzw. reichen knapp bis zum Schlüsselbein. Der Schnitt kann sehr vielseitig getragen werden und passt zu den unterschiedlichsten Gesichtsformen sowie Haartypen.

Pixie Cut

Der Pixie ist ein Kurzhaarschnitt für Frauen, dessen typisches Merkmal die verschiedenen Haarlängen sind: am Hinterkopf und an den Seiten sind sie meist kürzer, oben dafür länger. Es handelt sich um eine sehr elegante Art und Weise, kurze Haare zu tragen: Der Hals wird optisch verlängert, die Gesichtszüge wirken fein.

Deshalb auch der Name "Pixie", vom englischen Wort für Elfe. Wie genau der Pixie Cut geschnitten wird, hängt von der jeweiligen Gesichtsform sowie vom Haartyp ab. Das Grundgerüst ist stets gleich - langes Deckhaar, kurze Seiten -, trotzdem gibt es nicht "den einen" Schnitt. Das macht die Frisur so vielseitig: Sie steht unglaublich vielen Frauen.

Choppy Cut

Die 2000er sind zurück und somit der beliebte Choppy Cut. Wie auch du die angesagte Frisur neben Lucy Hale, Sarah Hyland und Nina Dobrev rocken kannst, zeigen wir dir.

Stirnfransen

Du willst ein haartechnisches Make-over, ohne "zu" viel zu verändern? Hier kommt oftmals der Pony ins Spiel. Egal ob fransig, im French-Look (Stichwort Curtain Bangs) oder ein edgy Micro-Pony, es gibt unzählige Schnitte, weshalb es auch für fast jede Frau die passende Pony-Variante gibt. Er kaschiert eine hohe Stirn und legt den Fokus stattdessen auf Augen und Wangenknochen.

Boxer Braids

Für Zöpfe ist man nie zu alt! Seit über einem halben Jahrzehnt sind Boxerbraids die IT-Frisur der Stars. Wie auch du die Flechtfrisur im Alltag rockst, findest du bei uns.

Sommerfrisuren

Wir lieben Sommer! Beach Waves, Babylights und tolle Flechtfrisuren sind unsere liebsten Trends für die heiße Jahreszeit. Bei uns findest du die coolsten Sommerfrisuren sowie verschiedenste Styling Hacks.

Peppigen Frisuren für Frauen ab 50

Altern muss nicht schlimm sein! Denn es gibt genügend Dinge, die frau ab 50 tun kann, um sich rundum wohl zu fühlen – wie sich die perfekte Frisur schneiden zu lassen! Hier kommen einige Trendfrisuren und Haarschnitte, die im Nu zu einem peppigen und modernen Look verhelfen. Diese peppigen Frisuren für Frauen ab 50 lieben wir.

Vokuhila

Der Vokuhila ist die Kurzform für "vorne kurz, hinten lang" - und das sagt eigentlich eh schon alles. Gehypt in den 70ern und 80ern, gehasst in den Jahren danach und plötzlich ist der "Mullet", wie die Frisur auf Englisch genannt wird, wieder da. Natürlich ist sie schon auf unzähligen Star-Köpfen vertreten: Miley Cyrus, Demi Lovato oder Halsey sind nur einige wenige berühmte Namen, die sich den Retro-Cut haben schneiden lassen. Und sie beweisen: Der Look ist eigentlich gar nicht so uncool, sondern ziemlich edgy. Wir verraten dir alles, was du über den Vokuhila wissen musst und wie man ihn am besten stylt.

Undercut für Frauen

Wild, selbstbewusst, auffallend und außergewöhnlich: Genau das sind Undercuts! Die Frisur ist perfekt für all jene, die einen besonderen Look kreieren wollen. So stylisch ist der Undercut für Frauen.

Messy Bun

Manchmal hat man einen Bad Hair Day – oder auch einfach sehr wenig Zeit oder Motivation für ein ausgeklügeltes Hairstyling. Für solche Angelegenheiten gibt es den Messy Bun. Wir verraten, wie du dir selbst den lässigen Dutt in die Haare zaubern kannst.

Themen: Haare, Frisuren