Ressort
Du befindest dich hier:

Frozen Yogurt, selbst gemacht

So lecker, so leicht und so fettarm: Frozen Yogurt gilt als angesagte Eiscreme-Alternative für Figurbewusste. Wir verraten, wie man die leckere Nascherei selbst macht!

von
Kommentare: 1

Frozen Yogurt
© Thinkstock

Frozen Yogurt ist erfrischender, gesünder und figurfreundlicher als normales Eis. Im Vergleich mit herkömmlichem Speiseeis enthält es weniger Fett und Zucker, und es ist außerdem voller probiotischer Bakterienkulturen aus Naturjoghurt. Gesunde Früchte bieten sich dazu am besten als Garnitur oder püriert in der Joghurtmasse an.

Zutaten für 4 Personen: 200 ml Obers, 6 EL Staubzucker, 400 g Naturjoghurt, 1 EL Zitronensaft

Zubereitung:

  • Obers mit 2 EL Staubzucker steif schlagen.
  • Joghurt mit dem Zitronensaft und dem restlichen Zucker mischen, Obers nach und nach unterheben.
  • Joghurt-Obers-Masse in eine vorgekühlte Schüssel geben und drei Stunden ins Gefrierfach stellen.
  • Dabei in der ersten Stunde gelegentlich mit einer Gabel durchrühren, damit sich keine zu großen Eiskristalle bilden.
  • Aus dem Gefrierfach nehmen, leicht antauen lassen, in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle geben und auf vier Desserttellern anrichten.

Wer Kalorien einsparen will, kombiniert Frozen Yogurt am besten mit frischen Früchten. Und anstelle von gewöhnlicher Schokosauce gute Zartbitterschoki über das Eis reiben. Für die Fruchtvariante des Trend-Eises frische Früchte nach Wahl pürieren und unter die Joghurtmasse mischen.

Kommentare

Autor

Ich mache das nur mit ganz reifen Früchten wie z. Bananen und etwas Joghurt, reife Banane und reife Mango mit Joghurt usw. Durch die Fruchtsüße braucht man gar keinen Zucker. Alles im Blender mixen und dann füll ich das ganze in Edelstahleisfomen ein. Meine Kinder lieben das Eis!