Ressort
Du befindest dich hier:

Fundawear: Fummeln mit dem iPhone

Kondom-Hersteller Durex entwickelt jetzt Cyber-Unterwäsche. Via iPhone soll man die Fundawear genannten Dessous des Partners fernsteuern können.


Sexy Frau in Unterwäsche tippt ein SMS in ihr Handy.

Fummeln via iPhone: Die Vision von Kondom-Hersteller Durex.

© Corbis

Geht es nach Kondomhersteller Durex , dann wird es bald heißen: "Schatz, es bimmelt in der Unterhose!"

Gemeinsam mit Havas Worldwide Sydney hat der Verhütungs-Spezialist eine verkabelte Unterwäsche ausgetüftelt, die mit einer Art Fernbedienung auf dem Smartphone gekoppelt ist. Hier können Partner die sensiblen Stellen ihres Gegenübers ansteuern und reizen. Via Handy-Touchscreen können die in den High-Tech-Dessous versteckten Sensoren aktiviert werden.

Die unter dem Namen Fundawear entwickelte Reiz-Wäsche (wir schreiben das bewusst auseinander) wird in einem Werbespot auf YouTube als "die Rettung der Fernbeziehung" verkauft. Rund vier Millionen Klicks hat der Clip mit einem Test-Paar nach den ersten fünf Tagen schon eingeheimst.

Der Clip für die Cyber-Unterwäsche.

Begleitet und erklärt wird die Aktion, die unter dem Innovativlabel "Durexperiment" läuft, auch auf Facebook. Ein (nur für Australien geltendes) Gewinnspiel soll die ersten echten Testpärchen für Fundawear anlocken.

Derzeit sind Apple-Nutzer noch im Vorteil: Die App funktioniert nur auf iOS-Geräten, Android-Bedienung soll aber bald folgen. Noch ist Fundawear im Entwicklungsstatus. Ist das Interesse groß, soll der Prototyp in Serie gehen.