Ressort
Du befindest dich hier:

Im Iran durften Frauen nach 40 Jahren das erste Mal wieder ins Fußballstadion

Ein historischer Tag: Erstmals durften Frauen im Iran wieder ein Fußballstadion besuchen. Das Verbot wurde nach 40 Jahren aufgehoben.

von

Im Iran durften Frauen nach 40 Jahren das erste Mal wieder ins Fußballstadion
© 2019 Getty Images

Die iranische Fußballnationalmannschaft gewann gestern die WM-Qualifikation gegen Kambodscha – und zwar mit 14:0. Doch der hohe Sieg wurde zur Nebensache, denn nach 40 Jahren durften das erste Mal wieder Frauen auf der Tribüne des Fußballstadions in Teheran Platz nehmen. 4.000 Frauen fanden sich nach der Aufhebung des Verbots im Azadi Stadion ein. Die Ticketanzahl für Frauen wurde zuvor begrenzt. Kritik hagelte es auch für die besonderen Bestimmungen beim Match: Etwa mussten die Frauen auf separaten Tribünen sitzen, die von denen der Männer mittels Zaun getrennt wurden. "Wollt ihr uns etwa in einen Käfig sperren, um uns vor den Männern zu schützen", protestierte eine Iranerin auf Twitter.

Frauentickets innerhalb kürzester Zeit ausverkauft

Die auf 4.000 Stück begrenzten Frauentickets waren innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Nun fordern die Iranerinnen noch mehr Plätze für kommende Spiele, als auch Familien- statt Frauentribünen. Trotzdem feierten sie ihren ersten Besuch: Mit Iran-Flaggen und "Victory"-Zeichen umhüllt fotografierten die Frauen und teilten die Bilder unter dem Hashtag "Komm mit mir ins Stadion". Zum Erfolg im Kampf gegen die strengen islamischen Vorschriften und gegen ihre Diskriminierung im Land hat auch die Fifa beigetragen. Der Verband drohte mit Ausschluss des Irans von der WM, falls Frauen weiterhin der Besuch im Stadion verweigert wird.

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .