Ressort
Du befindest dich hier:

Gehts noch? Argentinischer Fußballverband gibt "Flirt-Tipps" für WM

Bei der Fußball-WM in Russland geht es scheinbar nicht nur ums Kicken: Der Argentinische Fußballverband veröffentlichte Tipps zum Flirten mit Russinnen.

von

Russland WM
© istockphoto.com

Die Fußball-Weltmeisterschaft ist ein großes Spektakel. Heuer findet das Kicker-Fest vom 14. Juni bis zum 15. Juli in Russland statt. Dass es scheinbar nicht immer so leicht ist, sich in einem fremden Land zurechtzufinden, hat der Argentinische Fußballverein gezeigt. Denn dort wurde ein ganz offizieller Russland-Kurs abgehalten, um Journalisten und Funktionäre auf den Trip nach Russland vorzubereiten.

Der Kurs hieß "Russische Sprache und Kultur" und wurde von Eduardo Pennisi abgehalten. Der Sprachlehrer hatte sogar eine Art Skriptum bereitgestellt, in dem allerhand nützliche Informationen über das WM-Gastgeberland beschrieben waren. Der interessanteste Part: Flirttipps, um sich den russischen Frauen gebührend annähernd zu können. Scheinbar fiel den Kursleitern schon kurz nach dem Austeilen des Skripts auf, dass sich die Stimmung im Raum des Verbands-Hauptquartiers verändert hatte, denn laut Augenzeugen wurden diese gleich wieder eingesammelt.

Da wir aber in der Zeit der schnellen Fotografie und Netzöffentlichkeit leben, hat ein Journalist schnell die besagte Seite fotografiert und gleich auf Twitter gestellt:

"Sehr moderner Guide" , betitelte Nacho Catullo seinen Tweet. Der verbreitete sich wie ein Lauffeuer und nachdem Catullo noch mehr Seiten des Skripts gepostet hatte, war allen klar, dass es sich um keine Fälschung handelt. "Wie man die Chance ergreift, bei russischen Mädels zu landen" , lautet die Überschrift grob übersetzt. Die Tipps drehen sich ums Ansprechen von Frauen ("Russische Frauen mögen Männer, die Initiative ergreifen") und worüber man reden soll ("Sei sehr ehrlich wenn du mit ihr sprichst"). Außerdem wird ganz klar gesagt, dass es "russische Frauen nicht mögen, wenn man sie als Objekt sieht".

"Russische Frauen mögen Männer, die Initiative ergreifen"

So lustig und lächerlich einem dieser Guide auch vorkommen mag, zeigt er doch, wie Frauen als eine Art Beute gesehen werden, die man nur auf bestimmte Art bekommen kann. Und gleichzeitig rückt es auch die Männer selbst in ein schlechtes Licht. Sie werden als Höhlenmenschen dargestellt, denen man extra sagen muss, dass sie eine Frau nicht einfach über die Schulter schwingen und mit ihr hinter einem Busch verschwinden sollen. Dass dieser Part des Russland-Kurses vielleicht keine so gute Idee war, hat der Argentinische Fußballverband schon eingesehen.

In einem offiziellen Statement sprechen sie von einem Versehen, dass die Seite überhaupt abgedruckt wurde und entschuldigen sich vielmals für diese Ansichten. Der einzige, der die Sache nicht so eng sieht, ist Lehrer Pennisi. Er sprach mit der Tageszeitung Clarín und meinte, dass er alle Passagen ausgesucht hatte und, dass sie auch offiziell genehmigt worden waren. Er sehe die Sache eher als lächerlich und verurteilte die Journalisten, die darüber twitterten. Für ihn seien das nur "unschuldige Ratschläge".