Ressort
Du befindest dich hier:

So findest du deinen G-Punkt!

von

Laut Sexforschern hat jede Frau einen G-Punkt. Wenn du ihn noch nicht gefunden hast: Keine Panik! Mit diesen Tipps lokalisierst du deine Lustzone.


Was ist der G-Punkt? © Bild: Thinkstock/iStock/Yun Yulia

Was ist der G-Punkt?

Um genau zu sein handelt es sich bei dem sagenhaften «G» nicht um einen Punkt, sondern um eine Zone, die etwa eine Fingerlänge innerhalb der Scheide an der vorderen Scheidenwand liegt. Das «G» steht für «Gräfenberg» (dem kolportierten Entdecker des weiblichen Lustzentrum). Es handelt sich dabei um Schwellgewebe der Klitoris rund um die Harnröhre. Wird es massiert oder gerieben, hast du zunächst das Gefühl, ganz dringend aufs Klo zu müssen. Der Grund: die G-Zone ist sehr nahe an der Harnröhre – und die Nervenendigungen müssen erst trainiert werden, die Harnröhre von der G-Zone zu unterscheiden. Durch Üben können Frauen lernen, die Wahrnehmung vom Harndrang zu unterscheiden und als sexuell erregend zu erleben – bis zum Orgasmus. Wie das funktioniert? Klick' dich durch unsere Tipps...