Ressort
Du befindest dich hier:

So wirkt sich die Geburtsfolge auf den Charakter aus

Bist du die Älteste oder das Nesthäckchen? Wissenschaftler haben herausgefunden, dass sich die Reihenfolge der Geburt auf unsere Persönlichkeit auswirkt.

von

Jenner Geschwister - Kylie und Kendall

Geschwister beeinflussen unseren Charakter!

© instagram.com/kyliejenner

Selbst, wenn Eltern absolut sicher sind, dass sie jedes ihrer Kinder gleich behandeln, so konnten Entwicklungspsychologen doch feststellen, dass es in der Erziehung unbewusste Unterschiede gibt, die sich auf die Persönlichkeit der Kinder auswirkt. Die amerikanischen Psychologen Kevin Leman und Frank J. Sulloway fanden sogar heraus, dass die Reihenfolge der Geburten sich auf die Charaktereigenschaften von Menschen auswirken.

Das erstgeborene Kind

Charaktereigenschaften: Führungspersönlichkeit, verantwortungsbewusst, ehrgeizig, anspruchsvoll

Die Erziehung: Nachdem das erstgeborene Kind die ungeteilte Aufmerksamkeit der Eltern hatte, kommt plötzlich ein Geschwisterchen daher, das einem Konkurrenz macht. Das fördert den Leistungsdruck aber auch das Verantwortungsbewusstsein. Erstgeborene sind häufig kleine Perfektionisten, die es gewohnt sind eine Gruppe zu leiten.

Das jüngste Kind

Charaktereigenschaften: charmant, risikofreudig, Freigeist

Die Erziehung: Das jüngste Kind kann seine Eltern durch seine Leistungen nicht mehr so gut beeindrucken, wie es die älteren Geschwister schon gemacht haben. Daher finden die Nesthäkchen oft völlig andere Wege, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Sie spielen den Familienclown, machen Extremsport oder sind wahre Charmbolzen. Das jüngste Kind nutzt den Status des Nesthäkchens gerne aus und versucht auch im Leben sich öfters durchzuschummeln.

Das mittlere Kind

Charaktereigenschaften: Gerechtigkeitssinn, harmoniebedürftig, ruhig

Die Erziehung: Sandwichkinder haben wirklich die schlechtesten Karten gezogen. Sie genießen weder die Privilegien des erstgeborene Kindes, noch des Nesthäkchens. Häufig entwickeln sie deswegen gute Kompetenz im Bereich der Vermittlung und Verhandlung. Wer niemals die Nummer 1 war, kann an einem geringen Selbstwert leiden. Sandwichkinder gleichen die Aufmerksamkeit gerne mit vielen Freunden aus oder sie machen etwas Negatives, um die Aufmerksamkeit der Eltern zu erhaschen.

Das Einzelkind

Charaktereigenschaften: selbstbewusst, besserwisserisch, egoistisch

Die Erziehung: Wer bei den Eltern immer die Nummer 1 war, ist es gewöhnt weder Platz, noch Zeit zu teilen. Häufig erwarten sich Einzelkinder auch von den Menschen in ihrem Umfeld die volle Aufmerksamkeit. Da sie nie miterlebt haben, dass es ihren Geschwistern einmal schlecht geht, haben sie oft einen Mangel an Mitgefühl.

prinz harry

Thema: Kinder

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .