Ressort
Du befindest dich hier:

Gedichte zum Muttertag

Am 10. Mai 2015 feiern wir wieder unsere Mamas. Die passenden Gedichte für die Muttertagskarte haben wir hier für dich gesammelt.


Gedichte zum Muttertag
© AlexRaths7iStock/Thinkstock


Meine liebe Mutter du,
ich will dir Blumen schenken.
Was ich dir sagen will dazu,
das kannst du dir schon denken.
Ich wünsch dir Glück und Fröhlichkeit,
die Sonne soll dir lachen!
So gut ich kann und allezeit
Will ich dir Freude machen.
Denn Muttertage, das ist wahr,
die sind an allen Tagen.
Ich habe dich lieb das ganze Jahr,
das wollte ich dir sagen.


Zum Muttertag, zum Muttertag
sag ich dir, dass ich dich mag.
Es duftet nach Flieder und frischem Gras,
und immer wieder verrat ich dir das:
Zum Muttertag, zum Muttertag
sag ich dir, dass ich dich mag.
Die Blume braucht Wasser,
der Baum der braucht das Licht,
der Mensch, der braucht Menschen
sonst freut es ihn nicht.
Zum Muttertag, zum Muttertag
sag ich dir, dass ich dich brauch
und den Papa auch!


Ich weiß genau, dass ich dich mag
und nicht nur heut am Muttertag.
Denn täglich kommt mir in den Sinn,
dass ich mit dir so glücklich bin.
Du magst mich auch und nimmst mich so,
grad wie ich bin, das macht mich froh!


Was ich da halte, das ist ein Schnürchen,
und dieses Schnürchen geht um ein Papierchen,
und in dem Papierchen ist etwas für dich.
Liebe Mutter,
ich wünsch dir viel Segen,
einen richtigen Regen
von lauter Glück.


Mama du, ich hab dich lieb,
möchte dich ganz fest drücken.
Willst du einen Kuss von mir,
dann musst du dich mal bücken!


Ach, liebe Mutter, ich weiß es ja:
Du hast mich lieb das ganze Jahr.
Viel öfter wollte ich danken dir!
Ich tu es jetzt. Und glaube mir,
dass jede Blume, die du siehst,
dir sagen soll, wie lieb du mir bist.


Von allen Müttern auf der Welt
ist keine, die mir so gefällt
wie meine Mutter, wenn sie lacht,
mich ansieht oder gar nichts macht.
Auch wenn sie aus dem Fenster winkt
und mit mir rodelt, mit mir singt
und nachts in Ruhe bei mir sitzt,
wenn’s draußen wettert, donnert, blitzt
und wenn sie sich mit mir versöhnt
und wenn ich krank bin mich verwöhnt –
ja, was sie überhaupt auch tut,
ich mag sie immer, bin ihr gut.
Und hin und wieder wundert’s mich,
dass wir uns fanden – sie und ich.

Via: zeitblueten.com

Thema: Muttertag

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .