Ressort
Du befindest dich hier:

4 Tipps, wie du den Gelbstich aus blonden Haaren bekommst

Frauen mit kühlen, platinblonden Haaren kennen das Problem: Immer wieder schleicht sich ein Gelbstich ein! Wir zeigen euch 4 Produkte, die ihn wegzaubern.

von

4 Tipps, wie du den Gelbstich aus blonden Haaren bekommst
© iStock

Viele haben ihn, viele wollen ihn aber nicht – den Gelbstich in blonden Haaren. Was den einen – meist warmen Hauttönen – wunderbar gut steht, ist für andere der blanke Horror. Ein silbernes, kühles, helles Blond hinzubekommen, ist nämlich gar nicht so einfach. Da heißt es dann: Blondieren bis zum geht nicht mehr. Oder: Haare abmattieren. Wer von Natur aus rötliche Pigmente im Haar hat, hat es schwer, das typische Weiß-Blond beizubehalten, geschweige denn überhaupt hinzubekommen. Das kann schon zu einem richtigen Prozedere werden. Und so manche Frisöre sind mit ihrer Weisheit am Ende. Wer sich ein bisschen mit dem Thema beschäftigt, stößt sofort auf die kuriosesten Hausmittelchen, die den Gelbstich aus den Haaren nehmen sollen. Wir haben uns für euch ein bisschen schlau gemacht und vier Produkte gefunden (und für gut empfunden), die euch dabei helfen sollen, euer Haar vom Gelbstich zu befreien.

Schaum-Tönungsfestiger von Guhl (98 Silberblond)

Diese kleine Schaumfestiger-Flasche hat es in sich! Zwar für 6 Euro pro 75 ml Flasche nicht ganz so billig, aber immerhin bekommt man etwas für sein Geld. Einfach nach dem Haare waschen im nassen Haar verteilen, kämmen und anschließend föhnen. Er nimmt die Gelb- oder Rot-Pigmente und verleiht dem Haare Standkraft und Volumen – und das ohne zu kleben. Der Schaum lässt sich außerdem sehr gut im Haar verteilen. Hält aber nur bis zur nächsten Haarwäsche.

Farb-Spray von Schwarzkopf Blond Me (Ice)

Der "Neutralizing" Spray sorgt – wie der Name schon sagt – für die Gelb-Neutralisation der Haare. Der violette Spray sollte so gut es geht gleichmäßig auf dem Haar verteilt werden. Achtung: Da kann es leicht zu Flecken kommen, denn der Spray ist sehr effektiv! Er nimmt den Gelbstich und sorgt für eine "aschiges" Finish. Weiß-Blonde Haare werden wieder hell und silbrig. Allerdings sollte man den Spray am besten in der Dusche verwenden. Außer man möchte sein Badezimmer mit lila Flecken verschönern. Das Ergebnis ist beeindruckend, hält aber leider auch nur bis zur nächsten Haarwäsche.

Silber-Shampoo

Der Klassiker: Mit Silber-Shampoo bekommt man die Rot-Pigmente aus jedem Haar - sogar aus braunem! Allerdings funktioniert es bei jedem Haar unterschiedlich. Auf alle Fälle sollte man das Shampoo gut einmassieren, gleichmäßig verteilen und gut einwirken lassen. Einziger Nachteil: Die Haare sind nach dem Waschen ziemlich trocken. Also gut pflegen und in einen guten Conditioner investieren. Viele schwören auf das Silber-Shampoo von L'Oréal Expert. Andere benutzen lieber das von Swiss-o-Par. Beide haben eine violette Farbe und beseitigen den unerwünschten Gelbstich im Haar.

Farbtönung von Wella oder Directions

Die Farbtönung von Wella (T18 White Lady) ist auf alle Fälle einen Versuch wert. Einfach mit Wasserstoff anrühren, mit einem Pinsel auf die Haare auftragen, 30 Minuten einwirken lassen und wie gewohnt waschen. Die Farbtönung nimmt den Gelbstich aus dem Haar und lässt die Farbe insgesamt "aschiger" aussehen – und das länger als bis zur nächsten Haarwäsche. Wer schnell einen tollen Effekt erzielen will, ist mit der Tönung ganz gut bestellt. Die Farben von Directions nehmen den Gelbstich ebenfalls sehr gut aus blondiertem Haar. Einfach das kleine Döschen öffnen, mit dem Pinsel auf die Haare auftragen und 30 Minuten bis 1 Stunde einwirken lassen, gut ausspülen, fertig.

Alle Produkte sind online, direkt im Frisör-Laden oder im Frisör-Bedarfs-Shop erhältlich.

Thema: Haare