Ressort
Du befindest dich hier:

Geld macht nicht glücklich: Lottogewinnerin will Lotterie verklagen

Wir alle träumen davon im Lotto zu gewinnen! Ihr ist es tatsächlich passiert - aber ihr Leben hat sich dadurch nicht zum Besseren gewandelt. Daher will Jane Park nun die Lotterie verklagen!

Kommentare: 1

Jane Park
© instagram.com/janeparkx

Sie war 17 und auf einmal Millionärin: Jane Park ist die jüngste EuroMillionen-Gewinnerin Großbritanniens, aber definitiv nicht glücklich darüber. Manchmal meint sie sogar, der Lottogewinn habe ihr junges Leben ruiniert!

Denn sie machte ihren Gewinn über eine Million Pfund (1,2 Millionen Euro) öffentlich, ließ sich sogar ein Jahr lang von einem Fernsehsender begleiten und zeigt auf Instagram auch immer ihre neuesten Einkäufe: In Folge steht die mittlerweile 21-Jährige oft unter Stress, wird beschimpft und findet keinen Partner, weil alle nur ihr Geld wollen.

Geld, das sie unter anderem für eine Brustvergrößerung, einen Hund und diverse Luxus-Accessoires ausgegeben hat. Ihre Familie habe sie dabei abgehalten, alles für schöne Dinge auszugeben, und auch in Sinnvolles, wie ein Auto und ein Haus zu investieren.

Aber als Teenager wäre es zu schwer, all diesen Versuchungen zu widerstehen meint sie nun und möchte daher den EuroMillionen-Betreiber Camelot verklagen. Ihr Ziel wäre es, das Mindestalter fürs Lottospielen, das aktuell bei 16 Jahren liegt, auf 18 Jahre anzuheben, um andere junge Menschen vor einem ähnlichen Schicksal zu bewahren.

Die Lotteriegesellschaft ist hingegen der Meinung, Park stets angeboten zu haben, wie man mit einem Lottogewinn umgehen sollte. Darüber hinaus seien sie nicht verantwortlich für die Altersgrenze bei Glücksspielen, sondern das Parlament.

Kommentare

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .