Ressort
Du befindest dich hier:

Gemüseschmarrn statt Kaiserschmarrn

Kaiserschmarrn gehört zur Lieblingsspeise unzähliger Kinder und Erwachsener. Aber die flaumige Leckerei funktioniert nicht nur süß, sondern auch herzhaft! Welche Gemüse oder Restln sind noch Zuhause? Einfach rein damit!


© Video: G+J Digital Products

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Zwiebel
  • 100 g Champignons
  • 100 g Karotten
  • 100 g Zucchini
  • Salz und Pfeffer
  • 3 Eier
  • 200 ml Milch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL frisch geriebener Parmesan
  • 150 g Mehl
  • Öl zum Braten

Für den Knoblauch-Dip:

Zubereitung:

Die fein gehackte Zwiebel in etwas Öl anbraten. Gemüse klein schneiden und dazugeben, mit etwas Salz und Pfeffer würzen und etwa 5 Minuten dünsten lassen. In ein Sieb geben und gut abtropfen lassen.

Eier trennen. Eigelb mit Milch, gepresstem Knoblauch, Parmesan und einem gestrichenen Teelöffel Salz versprudeln. Mehl dazugeben und gut unterrühren. Eiweiß steif schlagen und zusammen mit dem Gemüse vorsichtig unterheben.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Teig eingießen und auf dem Herd bei mittlerer Hitze goldgelb anbacken. Mit einem Pfannenwender in 4 Teile teilen. Die Teile wenden und auf der anderen Seite ebenfalls goldgelb backen. Danach in mundgerechte Stücke zerteilen.

Für den Knoblauch-Dip Sauerrahm, Joghurt, klein geschnittener Knoblauch und Dill gut miteinander verrühren und mit etwas Salz abschmecken.

Den Gemüseschmarren mit dem Knoblauchdip und Salat servieren. Wahlweise kann jedes andere Gemüse verwendet werden.

Gemüseschmarrn statt Kaiserschmarrn

Weitere Rezeptideen findest du auf Chefkoch.de.

Thema: Vegetarisch