Ressort
Du befindest dich hier:

George Clooney über den Moment, in dem er Amal traf

Hach, ist das schön! George Clooney erzählte nun, ab welchem Moment er wusste, dass Amal Alamuddin die Frau fürs Leben ist (und wir plärren gleich!).

von

George Clooney über den Moment, in dem er Amal traf
© 2017 Getty Images

Von Liebesgeschichten können wir nicht genug kriegen. Wie von dieser hier:

Es gab einmal eine Zeit, in der galt George Clooney als notorischer Junggeselle, der die Heirat kategorisch ablehnte. Doch Zeiten können sich ändern – und es geschehen Dinge, die die hoffnungslosen Romantikerin in uns doch noch an das Mantra "Wenn es der Richtige ist, dann wirst du es wissen!" glauben lassen.

George Clooney berichtete nun in einem Interview mit dem Hollywood Reporter von seinem ersten Treffen mit seiner jetzigen Ehefrau Amal Alamuddin und jenem Moment, in dem es endgültig um ihn geschehen war.

So liebevoll spricht George Clooney über Amal

...über das erste Zusammentreffen am Comer See: "Ich sah sie und fand sie wunderschön, witzig und extrem intelligent. Ich habe keine Ahnung, was sie über mich dachte. Vermutlich fand sie, dass ich ziemlich alt sei."

...wie sie ihm erste Signale sandte: "Amal fuhr immer wieder an den Comer See und sandte mir dann Fotos von der Umgebung. Wir haben begonnen, uns E-Mails zu schreiben, zu telefonieren, uns auf dem Laufenden über das Leben des jeweils anderen zu halten – und irgendwann war klar, dass wir uns mehr als eine Freundschaft wünschen."

...ihr erstes Date in London: "Amal wollte unbedingt ein spezielles Restaurant in London für unser erstes Date ausprobieren. Es war eines dieser neuen, total angesagten Lokale. Als wir aus der Tür traten, warteten schon mehr als 50 Paparazzi auf uns. Für manche Frauen ist das erschreckend. Sie hat es mit Humor genommen. Wenig später wurde die Sache zwischen uns ernster."

george clooney, amal alamuddin, hochzeit nummer 2, noch eine hochzeit

...den Moment, in dem er wusste, dass Amal "die Eine" ist: "Wir waren auf einer Safari in Kenia. Ich machte ein Foto von ihr, als sie sich gerade von Giraffen zu mir umdrehte. Sie strahlte mich an und ich dachte nur: 'Ich muss diese Frau fragen, ob sie mich heiraten will.' Es gab keinen Zweifel, dass wir ein ideales Paar, ein perfektes Team bilden. Wir waren von Anfang an glücklich miteinander. Und wir sind es bis jetzt."

...den Hochzeitsantrag: "Wir hatten ein romantisches Dinner. Ich bat sie, die Kerzen mit dem Feuerzeug zu entzünden. Als sie danach griff, lag dort ein Ring. Dann gab ich alles, was man bei einem Hochzeitsantrag so macht: Ich ging auf die Knie und sagte alles, was man sagen soll. Sie starrte nur auf den Ring und stammelte 'Oh mein Gott'. Ich bin ein alter Mann, nach 20 Minuten taten meine Knie weh. Zum Glück hat sie dann 'Ja' gesagt."

...die einzige Sache, die er bereut: "Wenn du jemanden so sehr liebst, dann wird sein Leben wichtiger als dein eigenes. Damit sind Amal und ich nicht alleine, es geht allen Menschen so, die wahre Liebe finden. Die einzige Sache, die ich bedauere, ist, dass ich Amal erst kennengelernt habe, als ich schon 50 war. Sonst hätte ich noch mehr Zeit mit ihr verbringen können..."

Wir weinen nicht. Du weinst! Schau nicht uns so an! Schau uns nicht so an! Hach Gott. Liebe. Möget ihr sie alle finden.