Ressort
Du befindest dich hier:

Wenn George Clooney sich im Lockdown selbst die Haare schneidet

... und wir erfahren, dass er sich seit 25 Jahren die Haare selbst schneidet - mit einem Aufsatz am Staubsauger! Richtig gelesen!

von

Wenn George Clooney sich im Lockdown selbst die Haare schneidet
© 2020 Getty Images

Im Jahr 2020 haben wir schon die schlimmsten Schlagzeilen gelesen. Aber diese macht uns hingegen sehr glücklich! Denn wir haben erfahren, auf was für skurrile Art und Weise sich George Clooney seit Jahrzehnten selbst die Haare schneidet.

Habt ihr schon mal von "Flowbee" gehört? Menschen, die den Film "Wayne's World" gesehen haben, haben davon vielleicht eine Vorstellung: Denn da sieht man in einer Szene, wie ein Gerät angepriesen wird, das man an den Staubsauger-Stutzen aufsetzt und das so die Haare ansaugt und schneidet. Tja, dieses Ding gibt es wirklich und der zweifache Oscar-Preisträger schwört darauf!


In einem Interviews mit CBS News zu seinem kommenden Film "The Midnight Sky", in dem er auch Regie führt, verriet Clooney, dass er sich vor 25 Jahren so einen Flowbee anschaffte und sich seitdem regelmäßig damit die Haare schneidet. "Meine Haare sind wie Stroh - und so einfach zu schneiden. Meine Haarschnitte dauern nur zwei Minuten", erklärte der 59-Jährige im Gespräch, das coronabedingt auf der Einfahrt seines Hauses stattfand.

Tracy Smith, die CBS-Interviewerin, schien genauso überrascht zu sein wie wir. "Ist das etwa Flowbee?" fragte sie und deutete auf Clooneys aktuelle Frisur. "Nun ja, es funktioniert!" antwortete der Schauspieler mit einem Kichern.

Wir können uns an eine Zeit erinnern, als Clooney seine Haare raspelkurz trug. Diese Frisur gelingt wohl immer. Aber scheinbar hat der Mann von Menschenrechtsanwältin Amal Clooney in den Jahren einiges an Übung dazugewonnen. Und ist also neben Schauspieler, Regisseur, Tequila-Produzent und Vater auch noch sein eigener Friseur. Aber ob man dem Mann, der auch als Witzbold bekannt ist, das alles wirklich glauben kann?