Ressort
Du befindest dich hier:

Brüller: Das sagt George Clooney über die Zwillinge!

Oh, George Clooney wäre der Mann unserer Träume. Er sieht gut aus - und hat extrem viel Humor. Den bewies er jetzt im Talk über seine Zwillinge.

von

Brüller: Das sagt George Clooney über die Zwillinge!
© 2017 Getty Images

Kindernamen, vor allem in Hollywood, fallen meist extrem ungewöhnlich aus. Arusha, Buddy Bear Maurice, Blue Ivy, Fifi Trixibelle oder Zuma Nesta Rock Rossdale - wenn's um die Vornamen für ihre Kinder geht, kennen die Stars kein Pardon.

Eine angenehme Ausnahme stellen da George und Amal Clooney. Der Schauspieler und die Menschenrechtsanwältin sind frischgebackene Eltern von Zwillingen, die auf die erfrischend durchschnittlichen Namen "Alexander" und "Ella" hören.

Ella & Alexander: So kamen die Clooney-Babys zu ihren Namen

In einem Gespräch mit "Entertainment Tonight" sprach der Schauspieler nun auf gewohnt humorvolle Weise über seine Kinder – und die Namensfindung.

Eigentlich, so behauptet George Clooney, wollte er die Kinder nämlich "Casa" und "Amigos" nennen – nach dem Namen seiner Tequila-Firma. Dagegen habe jedoch Amal leider Protest eingelegt. Weshalb sie sich auf "Ella" (in Verehrung der Jazz-Sängerin Ella Fitzgerald) und "Alexander" (nach Alexander dem Großen) geeinigt hätten.

Er sei aber mit der Namenswahl sehr zufrieden, sagt George. Sie würden nämlich sehr gut zum Temperament der Zwillinge passen. "Alexander ist wie ein kleiner, dicker Elch. Er sitzt liegt rum und futtert. Ich erkenne mich sehr gut in ihm wieder." Seine Tochter Ella hingegen habe "zum Glück" die Schönheit der Mutter geerbt. "Sie ist sehr elegant und anmutig, hat aber ordentlich Temperament."

Clooney: "Die Vatergefühle haben mich umgehauen!"

Außerdem gestand der "Suburbicon"-Darsteller, dass er lange Zeit nicht zu 100% realisiert habe, dass er Vater wird. "Solange die Zwillinge im Bauch waren, hatte ich keine echten Vatergefühle. Doch im Kreissaal, als sie auf die Welt kamen, da haben mich die Gefühle plötzlich übermannt. Erst waren wir zu Zweit. Jetzt sind wir zu Viert. Es ist unglaublich."