Ressort
Du befindest dich hier:

Diese Geschlechtskrankheit ist im Vormarsch und resistent gegen Antibiotika

Ärztinnen und Ärzte schlagen Alarm! Laut einem Bericht der Weltgesundheitsorganisation WHO könnte sich aktuell ein sogenannter "Super-Tripper" ausbreiten - auch in Europa.


Kondom
© iStockphoto.com

Seit der Erfindung von Antiobiotika war die Krankheit Gonorrhoe - auch Tripper genannt - eigentlich kein Problem mehr, da Betroffene einfach geheilt werden konnten. Aber nun gibt es immer mehr Fälle, wo die Antibiotika-Behandlung nicht mehr anschlägt!

Schon länger warnen Wissenschaftsteams davor, dass aufgrund des massiven Einsatzes von Antibiotika in der Fleischindustrie oder der bisweilen bedenkenlosen Verschreibung, viele Bakterien die Möglichkeit haben, Resistenzen gegen das wertvolle Medikament zu entwickeln. Und nun gibt es tatsächlich vereinzelte Gonokokken-Stämme, die Gonorrhoe auslösen und nicht heilbar sind.

Weltweit erkranken über 160 Millionen Menschen jährlich an Gonorrhoe, die ohne Behandlung sogar lebensbedrohliche Folgen haben kann. Übertragen wird die Geschlechtskrankheit durch ungeschützten Sex ohne Kondom - ebenso beim Oral- oder Analverkehr. Außerhalb einer Beziehung immer ein Kondom zu verwenden sollte also zum eigenen Schutz immer selbstverständlich sein!

Erste Anzeichen einer Gonorrhoe:

Bei Männern kommt es zunächst zu einer Harnröhrenentzündung mit Juckreiz, eitrigem Ausfluss und Schmerzen beim Urinieren. Bei Frauen kann darüber hinaus eine Entzündung des Gebärmutterhalses mit eitrigem Ausfluss hinzukommen. Bei ersten Anzeichen sollte sofort ein Arzt oder eine Ärztin aufgesucht werden.