Ressort
Du befindest dich hier:

Die neuen Ghostbusters sind Frauen - und nicht jedem gefällt das...

Der Trailer zur Neuverfilmung von "Ghostbusters" ist draußen - doch nicht alle freuen sich darüber. Warum? Weil die 4 Hauptrollen von Frauen besetzt wurden.

von

Ghostbusters - neuer Film mit Frauen 2016

Die neuen Ghostbusters sind weiblich. Das sorgt für Empörung...

© Sony Pictures Releasing GmbH

Mehr als 25 Jahre ist es her, als der letzte "Ghostbusters"-Film in den Kinos lief. Damals mit Dan Aykroyd, Bill Murray, Harold Ramis und Ernie Hudson in den Hauptrollen. Von da an waren die vier Geisterjäger in unseren Köpfen immer als "männlich" abgespeichert. Doch dies wird sich mit der Neuverfilmung des Kinoklassikers nun schlagartig ändern, denn die neuen "Ghostbusters" werden von den vier momentan erfolgreichsten Komikerinnen der USA gespielt: Melissa McCarthy, Kirsten Wiig, Leslie Jones und Kate McKinnon. Finden wir natürlich SEHR COOL (Girls Power und so) - sieht aber leider nicht jeder so...

Als der Trailer zur Neuverfilmung vor ein paar Tagen veröffentlicht wurde, reagierten viele Leute richtig verärgert. Unter dem YouTube-Video liest man Kommentare wie: "Es ist, als wäre gerade meine Kindheit vergewaltigt worden" oder "Kein Witz, ich dachte, dies wäre ein verfrühter Aprilscherz..."

Scrollt man sich so durch die Kommentare der User, fällt auf, dass es vor allem gekränkte Männer sind, die hier ihren Frust über die weibliche Besetzung kundtun. Fans haben Angst davor, der Film könnte nicht so witzig sein, wie gewohnt. Häää? Wie kommt man darauf, dass Frauen weniger witzig als Männer sind? Tatsächlich gibt es sogar Studien darüber, dass Frauen, die witzig sind, als Eindringlinge in eine Männerdomäne gesehen werden. Wie die Süddeutsche Online so schön ausdrückt: "In ein Feld, auf dem sich lange nur Männer untereinander gemessen- und um Zuspruch von einander, aber auch von Frauen gebuhlt haben."

»...ekelhaftester und frauenfeindlichster Scheiß...«

Schauspielerin Kirsten Wiig, die eine der Hauptrollen spielt meint gegenüber der Los Angeles Times: "Ich war nicht wütend, ich war einfach wirklich deprimiert." Die Tatsache, dass die weibliche Besetzung eine derartige Debatte auslöst, hätte sie überrascht. Auch der Regisseur des Films, Paul Feig, meinte gegenüber Variety, dass die Kommentare unter dem Trailer zum ekelhaftesten und frauenfeindlichsten Scheiß gehören, den er jemals gelesen hat..."

Ghostbusters Frauen neuer Film
Die vier Hauptdarstellerinnen des neuen "Ghostbusters"-Films

Was soll man dazu sagen? Tja, sorry an alle Männer, deren Illusion damit zerstört wird aber: Frauen sind eben genauso witzig wie Männer. Dies haben vor allem die Schauspielerinnen in den Hauptrollen in den letzten Jahren mit Filmen wie "Spy - Susan Cooper Undercover" oder "Bridesmaids" bewiesen. Wir leben im Jahr 2016 - da werdet ihr es ja wohl hoffentlich schaffen euch von einer lustigen Frau nicht einschüchtern zu lassen, oder??! Ich meine... WTF, echt?

Die Produktionsfirma Sony reagierte auf die Debatte übrigens prompt mit einem zweiten Trailer, der voll ist mit lustigen Kommentaren zu sexistischer Diskriminierung.

Der Film wird im Sommer 2016 in unsere Kinos kommen und wir können es kaum erwarten, denn was wir so gesehen haben, wird der neue "Ghostbusters" (Frauen hin oder her) richtig, richtig cool!

WOMAN Community

Deine Meinung ist wichtig! Registriere dich jetzt und beteilige dich an Diskussionen.

Jetzt registrieren!

Schon dabei? .