Ressort
Du befindest dich hier:

Gigi Hadid polarisiert mit ihrer "besonderen" Wohnungseinrichtung

Das Topmodel zeigte ihre Wohnung auf Instagram und löste damit keine Begeisterungsstürme aus. Im Gegenteil: Viele finden ihren Stil... gewöhnungsbedürftig.

von

Gigi Hadid polarisiert mit ihrer "besonderen" Wohnungseinrichtung
© 2019 Getty Images

Gigi Hadid hat mit ihren 25 Jahren beruflich schon einige Meilensteine geschafft: Als absolutes Topmodel war sie nicht nur auf allen wichtigen Covers der Modebranche zu sehen, sondern lief auf jeder Designershow, die Rang und Namen hat. Und auf Instagram ist sie mit über 55 Millionen FollowerInnen auch nicht schlecht aufgestellt. Zurzeit lebt die junge Frau aber ein Leben abseits der Laufstege, zumal sie ihre Schwangerschaft ganz im Privaten genießen möchte.

Doch Content für ihren Insta-Feed liefert Gigi regelmäßig. Und so überraschte sie ihre Fans kürzlich mit einer Wohnungstour. Darunter schrieb das Model voller Stolz: "Ich habe das ganze letzte Jahr damit verbracht, mein meinen Traumplatz zu entwerfen und zu kuratieren. Und alles wurde zum Glück noch vor der Quarantäne fertig... aber ich freue mich auf die Zeit, die ich damit verbringen werde, all die besonderen Ecken zu genießen."

Auf den Bildern sind bunte Möbel, viel Pop Art und eingefärbte Nudeln – ja, ohne Scherz! – zu sehen. Letztere dienen als kreative Verkleidung von Küchenkästen. Über Geschmack kann man sich bekanntlich streiten. Im Endeffekt ist es ja auch komplett egal, wie sich eine fremde Person ihr Traumhaus vorstellt – schließlich muss nicht darin wohnen! Jedoch werden Megastars mit Mega-Budgets mit ganz anderen Maßen gemessen.

Man würde nämlich meinen, dass jemand, der irrsinnig viel Geld besitzt und sich so jeden Herzenswunsch erfüllen kann, das auch auf eine geschmackvolle Art tut. Doch dem ist nicht so! Leider. Und so wird Gigi jetzt im Netz vorgeworfen, ihre Bude wie "ein modernes Hostel für Backpacker" eingerichtet zu haben.

Und auch, wenn manche dieser Tweets ziemlich fies sind, können wir ein Kichern nicht zurückhalten. Denn der expressive Stil der jungen Bald-Mama polarisiert einfach. Doch im Endeffekt geht es darum, dass sie, Boyfriend Zayn Malik und das Baby – es wird ein Mädchen – sich in der bunten Behausung wohlfühlen. Wobei: das mit den bunten Pasta-Sorten in der Küche könnte man vielleicht noch einmal überdenken...

Thema: Society