Ressort
Du befindest dich hier:

Glatteres Haar - und zwar ohne Hitze!

Das Glätteisen schädigt dauerhaft das Haar. Wissen wir. Aber wie bekommen wir glattere Haare ohne böse Hitze? Fünf clevere, weil schnelle Tricks.


Glatteres Haar - und zwar ohne Hitze!
© Instagram/KCCarhart

Mein Haar ist nicht komplett lockig. Also: Nicht diese wunderschönen, gleichmäßigen Locken, die manche Frauen haben. Ich besitze eher das Modell "DJ Bobo": Eine Naturwelle, die unordentlich und eher wie eine ausgewachsene Dauerwelle aussieht. Oder wie ein Pudel. Ihr merkt schon: Ganz zufrieden bin ich mit der Beschaffenheit meiner Haare nicht ;-)

Was ich mir wünsche: Glatteres Haar. Auch, weil glattes sleek Hair im Moment angesagt ist wie nix. Und weil ich auch ab und zu diesen seidigen Haarteppich möchte, den man so elegant über die Schulter werfen kann...

Mit einem Glätteisen erreiche ich diesen Effekt. Mein Haar ist glatt. Für den Moment. Aber gleichzeitig wird die Struktur durch die Hitze dauerhaft geschädigt, das Haar wird noch krauser, strohiger und splissig. Will ich auch nicht, logo.

Mir schwebt da eher so etwas vor: Glattes Haar mit ein wenig Schwung, aber seidig und gesund glänzend.

5 Tipps für glattes Haar ganz ohne schädliche Hitze:

Kann ich auf die ganzen Hitze-Tools verzichten? Und trotzdem glatteres Haar bekommen? YES, I CAN!

1

Verwende Spezial-Produkte. Es gibt mittlerweile ausgezeichnetes Shampoo und Conditioner speziell für glattes Haar, die die Struktur tatsächlich ein wenig glätten. Aber Achtung: Verwende lieber Haarpflege ohne Silikone – oder diese nicht täglich, sondern nur ab und an. Und: Spüle dein Haar zum Schluss nochmals mit kaltem Wasser nach.

2

Das richtige Handtuch. Statt Frotteehandtüchern setze lieber auf Mikrofaser-Handtücher oder ein altes T-Shirt, um die Feuchtigkeit aus dem frischgewaschenen Haar zu bringen. Diese rauen die Struktur nicht auf und ziehen mehr Nässe aus dem Haar.

3

Glatt bürsten. Es ist zwar zeitaufwendiger als die Haare mit dem Föhn zu trocknen (hier Tricks, wie du beim Haareföhnen Zeit sparst) – aber du willst ja deine Mähne nicht noch mehr strapazieren. Bürste das feuchte Haar solange glatt, bis es trocken ist.

4

Kalt föhnen. Auch mit der Kalt-Taste auf deinem Föhn kannst du einen glatten Look erreichen, ohne dein Haar weiter zu belasten. Dazu das Haar mit einem grobzinkigen Kamm oder einem Detangler vorsichtig entwirren, glatt frisieren und antrocknen lassen. Das glättende Finish erreichst du dann mit Kalt-Luft und einer Paddelbürste.

5

Anti-Frizz-Produkte. Spezielle Anti-Frizz-Produkte entkräuseln dein Haar zusätzlich und versorgen es mit Feuchtigkeit – es kringelt sich dadurch nicht so schnell wieder hoch.

Thema: Haare