Ressort
Du befindest dich hier:

Glücklich durch den Herbst

Herbstdepressionen? Müssen nicht sein! WOMAN hat viele Tipps für Alltag und Psyche für Sie zusammengestellt.


Glücklich durch den Herbst
© Corbis

Kommunikation:
Sagen Sie, was los ist. Nehmen Sie sich gerade jetzt vor: Von nun an spreche ich meine Wünsche, Gefühle und Bedürfnisse an, statt Ärger oder Freude zu unterdrücken und hinunterzuschlucken! Positiv denken ist gut, aber Sie dürfen auch über Ihre Ängste reden oder über das, was Sie bedrückt. Eventuell suchen Sie sich auch einen Profi für Coaching oder Therapie.

Aufmerksam werden über den Körper zur Seele:
Wer sich selbst und andere entdecken und erleben will, sollte erst einmal mehr für seinen Körper tun. Dieser ist das Tor zur Seele, das aber oft vernachlässigt wird. Über den Körper können Sie alte Blockaden lösen und Energieströme am besten aktivieren. Masseure , Yogalehrer oder Energetiker unterstützen Sie dabei. Sehen Sie nach, was Einrichtungen in Ihrer Nähe zu bieten haben!

Danken statt nur bitten:
Wer sich immer wieder bedankt für das, was er bereits bekommen hat, lebt in einer Fülle statt im Mangel. Die Fülle wird zur „Gewohnheit“. Scheinbar wie von selbst häufen sich die Situationen, für die Sie danken können.

Neuer Blickwinkel:
Dankbarkeit ändert die Realität: Legen Sie Ihre Aufmerksamkeit auf das, was Sie schon haben, was Ihnen gelungen ist, worüber Sie glücklich sind. Das können auch scheinbar selbstverständliche Dinge sein wie die Tatsache, dass Sie eine Prüfung vor vielen Jahren geschafft haben oder dass Sie gesund sind. So abgeschmackt es auch klingen mag, tun Sie es: Bedanken Sie sich gedanklich immer wieder dafür.

Selbstliebe :
Bedanken Sie sich vor allem auch immer wieder bei sich selbst: dafür, dass Sie so sind, wie Sie sind! Menschen unternehmen oft unnötigerweise unglaublich viel, um Ihren Selbstwert – eben nach einer Verletzung des inneren Kindes – durch Leistungen oder Äußerlichkeiten aufzumöbeln: zum Beispiel durch einen prestigeträchtigen Job, der keine Zeit für eine Beziehung lässt. Oder sie kaufen sich immer wieder neue Kleidung oder führen ein andauernd strenges Diät-Regime über den eigenen Körper. Überlegen Sie: Womit haben Sie sich schon abgemüht, um Ansprüchen von anderen oder viel zu hohen Maßstäben zu entsprechen? Und: Was davon können Sie bleiben lassen?

Ein Schritt zurück:
Die überhöhten Ansprüche an sich selbst treiben oft in eine nicht enden wollende Hetzjagd. Überdenken Sie diese einmal. Folgen Sie Ihrem eigenen Weg und nicht dem der anderen. Wer erkennt, dass es nicht nur Schwarz und Weiß, sondern auch Grau und vor allem Buntes gibt, kann sein Leben gelassener, reicher und zufriedener leben.

Vom Ich zum Wir:
Was machen Italiener anders als die meisten Menschen in unseren Gefilden? Sie leben und denken in Gemeinschaften. Geben Sie Beziehungen einen neuen Stellenwert: der Beziehung zu Ihren Eltern, Ihren Bekannten, Ihrem Briefträger, Ihrem Tankwart oder Ihrer Putzfrau. Laut einer Studie leben Menschen länger, die eine gute Beziehung zu ihren Nachbarn pflegen! Laden Sie Ihre Nachbarn einmal auf einen Kaffee zu sich ein.

Träumen Sie:
Lassen Sie jetzt verschüttete Träume und Wünsche auftauchen. Erstens: Träumen ist immer erlaubt. Zweitens: Ein großer Schritt kann auch aus vielen kleinen bestehen. Fangen Sie an.

Frau sein:
Männliche Energie steht für Aktivität, Kampf, Ziel. Diese Energie ist gut, und sie ist auch in jeder von uns, doch die weibliche Energie wird oft vernachlässigt: sanft sein, loslassen, einfach vertrauen. In einer männlich dominierten Welt glauben viele Frauen, ohne eine ausgeprägte männliche Seite nicht überleben zu können. Beenden Sie den „Männlichkeitswahn“, gehen Sie den weiblichen Weg: Machen Sie nicht Geld oder Sex , sondern lieben Sie.

WOMAN Newsletter

Deine täglichen Infos per Mail: News, Gewinnspiele und tolle WOMAN-Aktionen.

Ja, ich möchte den WOMAN-Newsletter erhalten. Ich nehme zur Kenntnis, dass ich die Newsletterzusendung jederzeit durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink widerrufen kann.