Ressort
Du befindest dich hier:

Golden Globes 2018: Aktivistinnen am roten Teppich

Diverse Golden Globes Schauspielerinnen ließen sich von Aktivistinnen zur Preisverleihung begleiten. Dies sind die coolsten Pärchen.

von

Golden Globes 2018
© 2018 Getty Images

Die Verleihung der Golden Globes 2018 stand im Zeichen der Bewegungen "#MeToo" und "Time's Up". Letztere war ungefähr eine Woche vor der Preisverleihung gegründet worden und über 300 mächtige Hollywood-Frauen meldeten sich gleich an. "Time's Up" ist eine Initiative gegen sexuelle Gewalt am Arbeitsplatz. Sie umfasst nicht nur Hollywood, sondern viele verschiedene Branchen und gründete Rechtshilfefonds für weibliche wie männliche Opfer sexueller Gewalt.

Fast alle Schauspielerinnen trugen dementsprechend Schwarz am roten Teppich, um Aufmerksamkeit für die Thematik zu schaffen. Und ein paar besonders Engagierte nahmen statt ihren Liebsten Aktivistinnen zur Preisverleihung mit. Diese Frauen sind wahre Vorbilder:

  • Golden Globes 2018

    Emma Stone & Billie Jean King

    Billie Jean King ist eine Tennis-Ikone der 1970er Jahre, die vor allem für den "Kampf der Geschlechter" bekannt ist. Bei diesem Sportereignis trat King gegen den männlichen Ex-Tennisprofi Bobby Riggs an und siegte. Mit dem medialen Großereignis setzte sie ein Statement für die Gleichberechtigung von Frau und Mann im Sport.

    Bild 1 von 7 © 2018 Getty Images
  • Golden Globes 2018

    Laura Dern & Mónica Ramírez

    Mónica Ramírez ist die Co-Gründerin von Alianza Nacional de Campesinas. Die Organisation setzt sich für Farmarbeiterinnen ein. Dabei wird vor allem gegen die sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz gekämpft, mit denen viele der Arbeiterinnen täglich konfrontiert werden.

    Bild 2 von 7 © 2018 Getty Images