Ressort
Du befindest dich hier:

Was taugt die "Golo"-Diät wirklich?

Diese Diät wurde im letzten Jahr am meisten gegooglet: Die Golo-Diät, eine Stoffwechselkur, auf die angeblich die Stars setzen. Was taugt sie wirklich?

von

Was taugt die "Golo"-Diät wirklich?
© Instagram/TaylorHill

WIE? Du hast noch nicht von der "Golo"-Diät gehört? Dann gratulieren wir, denn dann gehörst du zu den Menschen, die nicht jeder neuen als großartig apostrophierten Abnehm-Kur hinterher hecheln. Sonst wärst du im letzten Jahr nicht an "Golo", eine Variante der Stoffwechsel-Diät, vorbeigekommen.

Nach keiner anderen Abnehm-Methode wurde laut Ausweisung der Suchmaschine Google so häufig gesucht wie nach dieser. Stars und Models wie Taylor Hill, Miranda Kerr oder Kate Hudson halten mit der Diät angeblich ihr Gewicht.

Was ist die Golo-Diät?

Im Großen und Ganzen orientiert sich diese Diät an den Prinzipien der Low Carb-Diäten. Das heißt, dass sehr viel Eiweiß aufgenommen wird, aber kaum Kohlenhydrate. Praktisch an der Golo-Diät: Es geht nicht darum, Kalorien zu zählen und genau abgewogene Lebensmittel zu verarbeiten, sondern darum, den Stoffwechsel zu kontrollieren.

Wie wirkt die Stoffwechsel-Diät?

Durch unsere normale, meist sehr zuckerreiche Ernährung kann der Körper eine Insulinresistenz entwickeln. Aber genau dieses Hormon benötigen wir, um den Zucker in Energie umzuwandeln.

Sind wir nun aber resistent, dann scheitern auch unsere Diätversuche. Wir legen vor allem an dem besonders gefährlichen Bauchfett zu.

Bei der Stoffwechseldiät "Golo" geht es also darum, den Gewichtsverlust über die Umstellung des Körperstoffwechsels zu erreichen - mit einem Wort: Das Insulin muss wieder wirken. Dabei muss der Körper als Ersatz für die Kohlenhydrate aus den eigenen Fettspeichern sogenannte Ketogene (Ersatz-Kohlenhydrate) bereitstellen, andererseits wird der Blutzuckerspiegel konstant niedrig gehalten, was ein schnelles Abnehmen ohne Heißhunger möglich machen soll.

Wie läuft die Golo-Diät ab?

Entwickelt wurde die Golo-Diät vom amerikanischen Autor Autor Keith Ablow, der mit seinen Ratgebern regelmäßig auf den vordersten Plätzen der Bestseller-Liste der New York Times landet. Die "Insulin Resistance Diaet" (so der Titel des begleitenden Buches) soll nur 30 Tage dauern und besteht aus drei Schritten:

  • Zunächst beginnt man mit einem Nährstoff-Programm, das ausgeklügelte Rezepte aus Proteinen, Kohlenhydrate und Fetten enthält, die den Stoffwechsel anregen und den Insulinspiegel in Balance halten.
  • Im zweiten Teil wird das Programm durch Nahrungsergänzungsmittel wie Leinsamöl und pflanzliche Wirkstoffe ergänzt, die zu den Mahlzeiten gegessen werden. Auch sie sollen sich sich positiv auf den Insulinspiegel und die lästigen Fettdepots auswirken.
  • Teil drei sind dann Workouts wie HIIT-Training, bei dem das Körperfett schmelzen und der Stoffwechsel angeregt werden soll.

Wie schnell nimmt man mit der Golo-Diät ab?

Bei konsequenter Einhaltung des Stoffwechsel-Diätplans können innerhalb von zwei Wochen schon 10 Kilo weniger auf der Waage angezeigt werden. Wie bei allen Crash-Diäten ist hier aber Vorsicht angezeigt: Wasser verliert der Körper zuerst, dann ist die Muskelmasse dran, wenn nicht circa dreimal pro Woche eine Ausdauersportart auf dem Programm steht.

Ist die Abnehm-Kur empfehlenswert?

Aus medizinischer Sicht ist die Stoffwechseldiät – wie alle Crash-Diäten – nicht unbedingt empfehlenswert. Absolut ungeeignet ist sie für Diabetiker, Menschen mit Nierenleiden und Stoffwechselstörungen sowie Personen, die mit Herz-Kreislauf-Problemen zu tun haben.

Thema: Diät