Ressort
Du befindest dich hier:

Google sagt dir, welche Frisur du brauchst!

Google, die allwissende Suchmaschine, sagt dir jetzt, welche Frisur du demnächst tragen willst. Wir verraten dir, was laut Google Beauty-Report mega-hot ist.

von

Google sagt dir, welche Frisur du brauchst!

Model Kennedy Alexa: Sie trägt bereits die Trendfrisur des Jahres

© Instagram/Kennedy Alexa

Wenn wir auf unserem Kopf dringend was ändern wollen – Haarfarbe, Länge –, was machen wir dann? Klaro. Wir googlen. Was sind die Frisurentrends 2016? Haarfarben Herbst? Kurzhaarschnitte Stars?

Oder keine Idee, wie du deine Haare an einem Bad Hair Day stylen sollst? Google-die-Muggel, schon haben wir eine Inspiration. Wet-Hair-Look! Pferdeschwanz!

Niemand weiß also besser, was Menschen weltweit suchen als Google – auch im Beauty-Bereich. Und nun aufgepasst: denn erstmals hat der Suchmaschinen-Anbieter eine Auswertung zum Thema "Schönheit" veröffentlicht. Den Google Beauty-Report. Und der ist insofern wahnsinnig interessant, als das er zusammenfasst, welches Suchvolumen einzelne Frisuren oder Haarfarben wann erzeugen. Und so das vermutlich ehrlichste Trend-Barometer der Welt zusammenstellt.

Jetzt sagst du vermutlich: wunderbar – aber jetzt mal Tacheles. Welche Frisuren und Haarfarben sind denn nun wirklich Trend? Recht hast du. Hier also...

Die Frisurentrends – laut Google:

1

Der LOB. Die Kombi aus "Long"+"Bob", also der LOB ist laut Google Suchanfragen DIE Trendfrisur des Jahres. Der direkt unter dem Schlüsselbein endende Cut wird an den Enden stumpf und mehrlagig geschnitten. Das sorgt für mehr Struktur und Bewegung. Du suchst ein paar coole LOB-Frisuren? Bitte sehr - hier!

2

Die meistgesuchten Haarfarben. Unfassbar! Seit Katy Perry bei den Grammys im Februar 2015 mit Candy-Colour-Hair auftrat, wird um 148 Mal häufiger nach pastelligen Bonbon-Colorationen gesucht als jemals zuvor. Ein anderer Haarfarben-Trend, der sich in der Google-Statistik ganz deutlich abzeichnet: Granny Hair – also silbergraue Tönungen, die mit Silber-Shampoos vom Gelbstich befreit werden.

throwback with babes 𯫫 miss this colorrrr

Ein von King Kylie (@kyliejenner) gepostetes Foto am

3

Boxer-Braids. Warum die Zöpfchen "Boxer-Braids" heißen? Weil Profi-Boxerinnen ihr langes Haar zu doppelten Fischgrät-Zöpfen flechten, damit es sich während des Kampfes nicht löst und in die Augen hängt. Richtig trendy wurde die Frisur aber erst, nachdem Schauspielerin Vanessa Hudgens die Frisur auf Instagram zeigte.

@901too kinda day 𯛛

Ein von Vanessa Hudgens (@vanessahudgens) gepostetes Foto am

4

Männerfrisur: die Kamm-Welle. Ha! Wir dachten eigentlich, dass Verrücktheiten wie der Man Bun oder der Man Braid die derzeit angesagtesten Frisuren sind – aber man von WWWelt sucht im Web vor allem nach der Kamm-Welle. Also jener Frisur, wie sie David Beckham trägt.

5

Balayage Hair. Die Strähnchentechnik "Balayage" gibt es schon länger, erlebt derzeit aber laut Google einen Aufschwung in den Haarsalons. Der größte Vorteil an der Balayage-Technik, bei der Strähnchen ins Haar gezeichnet werden, ist, dass der lästige Haaransatz wegfällt, weil der Farbverlauf von dunkel zu hell sehr harmonisch ist.

Beautiful @letitiajoyhay a pre summer ombré 𯌌

Ein von Michele (@balayage) gepostetes Foto am

Thema: Haare