Ressort
Du befindest dich hier:

Das hat Österreich 2018 gegoogelt

Wir geben zu: Bei einigen der gesuchten Begriffe haben auch wir kräftig mitgeholfen, die Statistik nach oben zu treiben. Was habt ihr so gegoogelt?

von

Das hat Österreich 2018 gegoogelt
© Photo by Christin Hume on Unsplash

Ok, die Fußball WM war es vielleicht nicht gerade - auch wenn wir in der Zeit auch viele Artikel zum Thema hatten. Aber eben ein bisschen abseits des offensichtlichen, etwa ein Artikel über jenes steirische Frauenfußball-Team, das stets mehr Fans hatte als die Männer und bitteschön auch die besseren Frisuren - immerhin waren es die 80er. Aber zurück zum Thema, ja "Fußball WM" hat Platz 1 der Google-Suchbegriffe 2018 in Österreich erobert. Auf Platz 2 folgt Avicii, dessen tragischer Tod in jungem Alter Fans auf der ganzen Welt betroffen gemacht hat. Auf Platz 3 und 4 folgen die deutschen Promis Daniel Küblböck, der auf hoher See verschollen ist und Jens Büchner, der im November gestorben ist. Platz 5 geht wiederum an den Sport - es waren die Olympischen Winterspiele. So und bei Platz 6 sind wir nun wirklich vorn dabei, denn es ist niemand geringerer als Meghan Markle!

Themen des Jahres: Frauenvolksbegehren auf Platz 3

Begeistert sind wir jedenfalls über die Themen des Jahres in Österreich: Während es die Diskussion um die Zeitumstellung tatsächlich auf Platz 1 geschafft hat, finden wir auf Platz 2 das Volksbegehren zum Rauchverbot und auf Platz 3 das Frauenvolksbegehren! Ob man das evtl. auch der Regierungsspitze mitteilen sollte, die am Dienstag die Nationalratsdebatte zu beiden Volksbegehren einfach geschwänzt hat? Wird wohl auch nichts mehr bringen, das Interesse der Bevölkerung an Volksbegehren scheint jedenfalls größer zu sein, als das der politisch Verantwortlichen.

Bei den "Wie-Fragen" hat sich auch die "Zeit" durchgesetzt: Am meisten Menschen wollten von Google wissen, "wie viele Längengrade eine Zeitzone umfasst". Auf Platz zwei relativ langweilig "Wie wird das Wetter" und auf Platz 3 "Granatapfel essen wie?". Absolut berechtigte Frage, auf die wir natürlich eine Antwort parat haben.

Und die Promis und Aufreger des Jahres?

Auf Platz 1 kommt Niki Lauda, der die Lungentransplantation überstanden und sich sogar kürzlich per Videobotschaft zu Wort gemeldet hat. Auf Platz 2 Roman Rafreider, gegen den bis vor kurzem die Staatsanwaltschaft wegen gefährlicher Drohung ermittelt hat und zahlreiche Medien die Causa zum Thema gemacht haben. Auf Platz 3 folgt Song-Contest-Starter Cesár Sampson, der bei uns seine Fitness-Geheimnisse gelüftet hat und gleich dahinter die erste Frau an der Spitze der Sozialdemokratie - Pamela Rendi Wagner. Auf Platz 10 schaffte es übrigens Sigi Maurer, deren Verurteilung wegen übler Nachrede nicht nur für landesweites Kopfschütteln gesorgt, sondern auch eine breite gesellschaftliche Debatte über Hass im Netz losgetreten hat.

Die Top 10 Suchbegriffe des Jahres in Österreich:


1. Fußball WM
2. Avicii
3. Daniel Küblböck
4. Jens Büchner
5. Olympische Winterspiele
6. Meghan Markle
7. Mondfinsternis
8. Bitcoin Kurs
9. Australian Open
10. Wimbledon

Die TOP 10 Themen des Jahres in Österreich:


1. Zeitumstellung
2. Volksbegehren Rauchverbot
3. Frauenvolksbegehren
4. Artikel 13
5. DSGVO
6. Chemnitz
7. Metaller KV Verhandlungen
8. Migrationspakt
9. Bayern Wahl
10. 12-Stunden Tag

Die Top 10 Promis & Aufreger in Österreich


1. Niki Lauda
2. Roman Rafreider
3. Cesár Sampson
4. Pamela Rendi-Wagner
5. Udo Landbauer
6. Eva Glawischnig
7. Karin Kneissl
8. Philipp Hochmair
9. Hilde Dalik
10. Sigi Maurer