Ressort
Du befindest dich hier:

Goop empfielt: Kaffee-Einlauf als Jahresanfangsdetox

Auf Gwyneth Paltrows Lifestyleseite Goop kann man nicht nur sauteure Produkte kaufen, sondern sich auch fragwürdige Gesundheitstipps geben lassen.

von

Kaffee Einlauf
© unsplash.com/Jorik Blom

Willst du Leben wie Gwyneth Paltrow, dann musst du dich Goop-ifizieren! Goop ist die Webseite der selbsternannten Hohepriesterin der körperlichen und mentalen Gesundheit. Da die Hohepriesterin aber eigentlich Schauspielerin ist und nichts mit Gesundheitsberufen am Hut hat, erntet die Seite regelmäßig Kritik.

Und diese Kritik ist oft sehr handfest. Zum Beispiel hatte die amerikanische Werbe-Watchgroup Truth in Advertising einige Werbeanzeigen und Artikel rausgefiltert, die sich irreführender Behauptungen bedienen würden. Etwa der Artikel über das sogenannte "earthing". Das ist übrigens eine fancy Umschreibung fürs stinknormale Barfußgehen, das aber im Goop-Universum gar nicht stinknormal sein darf.

Nein, hier wird behauptet, durch exzessives earthing könne man Schlaflosigkeit, Arthritis und sogar Depression heilen. Schön wärs! Auch Bodysticker, die Entzündugen hemmen, Vitamin D3, das gegen Krebs schützen soll und eine Haarkur, die ebenfalls Depressionen heilen soll, wurden als irreführend bezeichnet. Goop hatte sich zwar Mühe gegeben, die Sache schönzureden, doch wirklich viel ist nicht passiert.

Die Angelegenheit mit den Goop-Behauptungen ist ja besonders heikel, da die Produkte für ungeheure Summen auf der eigenen Seite verkauft werden. So ist der Übergang zwischen redaktionellen Artikeln und PR-Texten immer wieder fließend. Jetzt hat Goop 2018 mit ihrem jährlichen Detox-Guide begonnen, der wie immer mit teuren Produkten und super komplizierten Routinen aufwartet.

Besonders ein Teil ist uns aufgefallen: Das Implant O-Rama System, mit dem man sich zuhause einen Kaffee-Einlauf gönnen kann. Ein rektaler Einlauf mit Kaffee! Warum das gut ist? Ja, das fragen wir uns auch. Gut, eine Darmspülung kann bei diversen Erkrankungen zu einer Linderung führen. Dabei wird meist körperwarmes Wasser mit einem Rohr durch den Anus in den Darm geleitet. Und obwohl die Begriffe gleichermaßen verwendet werden, soll beim Einlauf die Darmschleimhaut das Wasser aufnehmen, während bei der Spülung so lange Wasser eingeführt wird, bis wieder klares herauskommt.

In der Welt der alternativen Medizin kann ein Einlauf auch für die Körperpflege oder bei Fastenkuren zum Einsatz kommen. Dieser Einsatz ist bei Medizinern aber umstritten, denn es könnten wichtige Mineralstoffe aus dem Körper gespült werden, deren Fehlen den Haushalt massiv stören können.

HealthLine rät sogar explizit von einem Kaffee-Einlauf ab. Als Risiken führen sie rektale Verbrennungen, Übelkeit, Dehydration, Verletzungen der Darmhaut und Infektionen an. Der Mangel an medizinischen Studien macht diese Methode auch nicht gerade sympathisch, auch wenn die Kaffee-Einlauf-Sympathisanten von den positiven Wirkungen schwärmen.

Den Empfehlungen von Goop einfach so Folge zu leisten, ohne sich mit den einzelnen Anwendungen zu befassen, ist nicht zu empfehlen. Es gibt einen Grund, warum manche Prozeduren von ausgebildetem Fachpersonal ausgeführt wird und eigentlich nicht für einen Privatgebrauch geeignet ist. Und nur, weil eine selbsternannte Gesundheitsseite es bewirbt, muss man sich noch nicht gleich ein Rohr in den Po stecken und Kaffee reingießen. Deshalb starten wir 2018 mit "normalen" Detox-Methoden: Gesundes Essen & viel Bewegung.