Ressort
Du befindest dich hier:

Gossip Girl Star Ed Westwick wird Vergewaltigung vorgeworfen

Ed Westwick muss sich in den letzten Tagen schweren Vorwürfen stellen. Zwei Frauen haben via Social Media behauptet von dem Gossip Girl Star vergewaltigt worden zu sein.

von

Gossip Girl Star Ed Westwick wird Vergewaltigung vorgeworfen

Ed Westwick

© 2017 Getty Images

Seine Rolle als Chuck Bass in der Serie „Gossip Girl“ mag vielleicht hin und wieder sexuelle Grenzen überschritten haben, als er Jenny Humphrey bei einer Party belästigte und sich auch hin und wieder an Blair vergriff. Seine Eskapaden mit Escort-Damen zählen wir hier gar nicht erst auf. Doch im echten Leben, abseits der Leinwand, galt Ed Westwick als wahrer Gentleman.

Nun haben in den letzten Tagen zwei Frauen schwere Vorwürfe gegen ihn erhoben. Via Social Media teilten sie ihre #metoo-Erlebnisse und erzählten wie der Schauspieler sie angeblich vergewaltigt haben soll. Laut der Postings sollen sich die Ereignisse im Jahr 2014 abgespielt haben. Die Polizei in Los Angeles ermittelt.

Diese Frauen beschuldigen ihn

Die Schauspielerin Kristina Cohen erzählte in einem Facebook-Posting, dass sie mit ihrem damaligen Freund bei Westwick zu Besuch war. Nachdem Westwick ihr und ihrem Freund vorgeschlagen hatte sie sollten doch gegenseitig Sex miteinander haben, fühlte sie sich unwohl und wollte gehen, doch ihr Freund, wollte keine Unannehmlichkeiten bereiten. Daraufhin schlug Westwick vor, dass sie zum Abendessen blieben. Cohen wollte sich aus der Affäre ziehen und sagte sie sei müde und ob sie sich bitte irgendwo ausruhen könne. Nachdem im Gästezimmer eingeschlafen war, wachte sie plötzlich auf als Westwick über ihr stand und sie festhielt. "Ich sagte ihm, er solle aufhören, aber er war zu stark", erinnerte sich die Schauspielerin. Sie versuchte sich mit aller Kraft zu wehren, doch es half nichts. „Ich war wie gelähmt, verängstigt. Ich konnte nicht sprechen, ich konnte mich nicht mehr bewegen. Er hielt mich fest und vergewaltigte mich. Es war ein Albtraum (...)“, erzählt sie.

Zwei Tage nach Cohens Vorwürfen, meldete sich Aurélie Wynn ebenfalls via Facebook zu Wort. Auch sie habe Ähnliches erlebt. In ihrem Posting erzählt sie von einer Freundin zu Westwicks Party eingeladen worden zu sein. In den frühen Morgenstunden wären alle eingeschlafen und Westwick hätte die Gelegenheit genutzt sich an ihr zu vergehen. „Ich sagte nein, und er drückte mich mit dem Gesicht nach unten. Unter seinem Gewicht war ich machtlos. Ich trug einen einteiligen Badeanzug, den er vollkommen zerrissen hatte. Ich war völlig schockiert, ich bin auch sehr zierlich", schildert Wynn. Ihrem damaligen Freund Mark Salling, der in der TV-Serie „Glee“ mitspielte, von dem Erlebnis, doch dieser gab ihr die Schuld dafür und beendete daraufhin die Beziehung.

Westwick gibt Statement via Instagram ab

Ed Westwick ist zutiefst schockiert und bezieht über Instagram sofort Stellung zum ersten Vorwurf: „Ich kenne diese Frau nicht. Ich habe mich niemals einer Frau aufgezwungen. Ich hab niemals jemanden vergewaltigt.“ Nachdem auch der zweite Vorwurf gegen ihn publik wurde, postete er eine erneute Stellungnahme: „Es ist entmutigend und traurig für mich, dass als Ergebnis von zwei unbestätigten und nachweisbar unwahren Behauptungen über soziale Medien, einige zu der Schlussfolgerung kommen, dass ich irgendetwas mit solch abscheulichem und entsetzlichem Verhalten zu tun habe. Das habe ich absolut nicht, und ich arbeite mit den Behörden zusammen, damit sie meinen Namen so schnell wie möglich reinwaschen können."

Die Polizei in Los Angeles hat nun die Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen.